Mord an Boris Nemzow

Wollten russische Ermittler im Fall Nemzow mit Prügeln Geständnisse erzwingen? Menschenrechtler schließen das nicht aus. Wie am Mittwoch bekannt wurde, soll das Geständnis des Hauptverdächtigen möglicherweise unter Folter erzwungen worden sein. Nun widerruft Saur Dadajew. Er sei unschuldig.

Fünf Tatverdächtige hat die russische Justiz präsentiert, einer hat bereits ein Geständnis abgelegt. Steht der Mord an Putin-Kritiker Boris Nemzow damit vor der Aufklärung? Mitnichten. Es fehlen noch viele Puzzlestücke.

Die russische Polizei ist offenbar noch einmal im Mordfall Boris Nemzow aktiv geworden: In der tschetschenischen Hauptstadt Grosny sollen die Beamten zwei weitere Verdächtige festgenommen haben. Einer der Beiden hat sich dabei wohl mit einer Granate in die Luft gesprengt.

Die Tochter des ermordeten Kreml-Kritikers hat sich zu Wort gemeldet. Schanna Nemzowa erhebt schwere Vorwürfe gegen den Kreml. Sie ist davon überzeugt, dass der Mord an ihrem Vater mit "voller Unterstützung der Machthaber begangen wurde".

Im Mordfall Nemzow sind mehrere Verdächtige ausgemacht worden.

Das Model Anna Durizkaja ist die einzige Zeugin des Mordes an Boris Nemzow. Die Lebensgefährtin des russischen Oppositionellen war an seiner Seite, als er am Freitagabend erschossen wurde. Danach wurde die Ukrainerin drei Tage lang in Moskau festgehalten. Nun hat sie Russland verlassen.

Der Mord an Boris Nemzow hat weltweit Entsetzen ausgelöst. Er war einer der schärfsten Kritiker des russischen Regimes. In einem Interview 2014 redete er sich in Rage, beschimpfte Wladimir Putin mit Mutterflüchen. Seit dem hatte er Angst um sein Leben, weiß Boris Reitschuster. Der Russland-Experte kannte den Oppositionellen gut. Im Gespräch erklärt er, welche Mordtheorie er für möglich hält und warum Putin gar keinen Befehl zum Mord geben musste.

Einer der ärgsten Putin-Kritiker Boris Nemtzow wurde ermordet. Hinterrücks erschossen ganz nah am Kreml, vor der ersten großen Oppositionskundgebung des Jahres. Wer hat Schuld und wem nützt der feige Mord an Putins unerschrockenen Gegner?