So lief der Trump-Kim-Gipfel: Die Bilder und Momente des historischen Treffens

Kommentare302

Händeschütteln, eine unterzeichnete Erklärung und ein Foto, das Besonderes zeigen soll - die Bilder des historischen Treffens

Es beginnt alles mit einem historischen Handschlag. Um 9 Uhr Ortszeit treffen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Führer Kim Jong Un aufeinander. Beide Politiker wirken zunächst sehr ernst und konzentriert, als sie aufeinander zuschreiten und sich die Hände geben. Trump fasst seinem Gegenüber in einer freundschaftlichen Geste zwei Mal kurz an die Schulter, beide blicken vor jeweils sechs Flaggen ihrer Länder in die Kameras.
65 Jahre nach Ende des Koreakrieges bahnt sich damit eine nachhaltige Entspannung an. Das Ziel ist eine Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel. Doch zunächst präsentieren sich Trump und Kim auf der Insel Sentosa in Singapur den Reportern. Anschließend steht ein knapp 45-minütiges Gespräch unter vier Augen an. "Sehr, sehr gut, exzellente Beziehung", sagt Trump danach. Und Kim: "Es war nicht einfach, hierher zu kommen. Alte Praktiken und Vorurteile haben gegen uns gearbeitet. Aber wir haben sie alle überwunden. Und jetzt sind wir hier."
Wieder ein Händedruck - diesmal bevor die eigentliche Gipfelarbeit ansteht. Dann sagt Trump. "Es ist besser gelaufen, als irgendjemand hätte erwarten können, Spitzenklasse". Kim will die Vergangenheit endgültig hinter sich lassen: "Die Welt wird einen großen Wandel erleben."
Dann wird die Abschlusserklärung unterzeichnet. Trump wird sie gereicht von US-Außenminister Mike Pompeo, Kim bekommt sie von seiner Schwester Kim Yo Jong.
In der Vereinbarung haben sie sich auf erste Schritte zur atomaren Abrüstung der koreanischen Halbinsel geeinigt. Diese werden "sehr, sehr schnell beginnen", so Trump. In der Erklärung kündigte Kim sein "festes und unerschütterliches Bekenntnis" zu einer umfassenden atomaren Abrüstung an. Trump wiederum sagte Kim zu, ihn für weitere Gespräche ins Weiße Haus nach Washington einzuladen.
Trump lobt Kim: "Ein ehrenwerter Verhandler. Sehr ehrenwerter, sehr smarter Verhandler. Wir haben einen großartigen Tag zusammen verbracht. Und wir haben sehr viel über einander und über unsere Länder gelernt." Es folgt noch ein Händedruck. Hoffentlich ist dieses Foto im Sinn von Donald Trump. Vor dem gemeinsamen Mittagessen hat er bereits gesagt: "Bekommt jeder ein gutes Bild? Also, sehen wir freundlich, attraktiv und dünn aus? Perfekt."
Während des Gipfels hat Larry Kudlow, Wirtschaftsberater im Weißen Haus, in den USA eine leichte Herzattacke erlitten. Das gibt Trump kurz vor seinem Zusammentreffen mit Nordkoreas Machthaber Kim in Singapur auf Twitter bekannt - und wünschte ihm gute Besserung.
Kennen Sie ihn noch? Ex-Basketball-Star Dennis Rodman war auch in Singapur. Er gilt als guter Freund von Kim Jong Un und kennt auch Donald Trump gut. Zur offiziellen amerikanischen Delegation gehörte er allerdings nicht. Nach dem Treffen zeigte er sich tief bewegt: "Heute ist ein großer Tag für alle, Singapur, Tokio, China", sagte er unter Tränen dem US-Sender CNN.
Neue Themen
Top Themen