Bei einer Razzia in Georgensgmünd in Franken hat ein Anhänger der rechtsextremen "Reichsbürger" auf Polizisten geschossen. Ein SEK-Beamter schwebt in Lebensgefahr.

Eine Razzia im bayerischen Georgensgmünd endet blutig: Ein 49 Jahre alter Anhänger der rechten "Reichsbürger" hat vier Polizisten zum Teil schwer verletzt, ein SEK-Beamter schwebt in Lebensgefahr. Er war von einer Kugel getroffen worden. Der Mann sei operiert worden, sein Zustand sei eher stabil, aber durchaus lebensgefährlich, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) in Roth.

Ein zweiter Beamter des Spezialeinsatzkommandos (SEK) habe einen Durchschuss im Oberarm erlitten, zwei weitere seien durch Glassplitter verletzt worden.

"Ich bin entsetzt über den Fall", sagte Herrmann. Es sei eine "bisher so in Bayern nicht gekannte Eskalation". Bei einer Razzia hatte ein 49-Jähriger am Morgen vier Polizisten zum Teil schwer verletzt. Er hatte laut Herrmann 30 Waffen.

Wie es zu der Schießerei kam

Wie das bayerische Innenministerium mitteilte, sollten am Mittwoch die Waffen des 49-Jährigen sichergestellt werden, die der Mann zwar legal besaß.

"Er galt jedoch als nicht mehr zuverlässig für den Besitz der Waffen", erläuterte der Polizeisprecher. Daher wollte das Landratsamt Roth die Waffen einziehen.

Zur Unterstützung war die Polizei bei dem Einsatz mit Spezialeinheiten dabei. Als die Beamten in das Haus eindrangen, schoss der Mann sofort auf sie. Später konnte der Täter leicht verletzt festgenommen werden.

Ermittlungen wegen versuchten Mordes gegen den "Reichsbürger"

Mittlerweile hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen versuchten Mordes gegen den sogenannten "Reichsbürger" aufgenommen. Ein Haftantrag sei gestellt, der 49-Jährige solle am Donnerstag zu einem Ermittlungsrichter gebracht werden, sagte Oberstaatsanwältin Anita Traud.

Die "Reichsbürger" erkennen die Bundesrepublik nicht an und gehen davon aus, dass das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 noch existiert.

Bereits Ende August hatte ein "Reichsbürger" bei einer Zwangsräumung in Sachsen-Anhalt um sich geschossen und zwei Polizisten verletzt. (cai/dpa/afp)

Weil Teile der Bewegung "zu schwersten Gewalttaten" bereit seien, warnt der Verfassungsschutz in seinem aktuellen Jahresbericht vor den sogenannten Reichsbürgern. Wer sind diese Verschwörungstheoretiker?