Nach ersten Informationen habe es keine Opfer gegeben, teilte der Gouverneur der südrussischen Region mit. Die Flammen hätten sich auf Tanks von 5.000 Kubikmetern ausgebreitet.