• Es ist ein Lichtblick in Zeiten des Krieges.
  • In Lettland bringt eine geflüchtete Frau trotz ihrer beschwerlichen Flucht ein gesundes Mädchen zur Welt.
  • Bis der Vater seine Tochter kennen lernen kann, wird jedoch noch einige Zeit vergehen.

Mehr News zum Krieg in der Ukraine finden Sie hier

In Lettland hat eine schwangere Frau, die vor dem Krieg in der Ukraine geflohen war, ihr Kind zur Welt gebracht. Trotz der langen und beschwerlichen Reise, die die werdende Mutter auf sich nehmen musste, sei das Mädchen namens Zlata gesund und wohlbehalten am Wochenende in Riga geboren worden, teilte die Geburtsklinik am Montag auf Facebook mit.

Geflüchtete bringt Tochter zur Welt: Vater des Kindes blieb in der Ukraine

Der Vater des Kindes sei in der Ukraine geblieben, um sein Heimatland gegen den russische Angriff zu verteidigen. "Willkommen auf der Welt, kleines Mädchen, hoffe, sie wird ein besserer Ort, wenn du erwachsen bist", schrieb der lettische Außenminister Edgars Rinkevics auf Twitter.

Russland hatte die Ukraine am 24. Februar angegriffen. Seither sind nach UN-Angaben rund 1,7 Millionen Menschen auf der Flucht. Davon sind nach Schätzungen von lokalen Hilfsorganisationen bisher etwa 3.000 bis 4.000 in Lettland angekommen. Für sie wurde am Montag in Riga ein Hilfszentrum eröffnet. (dpa/ank)

Lesen Sie auch: Alle aktuellen Informationen zu Russlands Krieg gegen die Ukraine im Live-Ticker