Seenotrettung: Seehofer wirbt für Verteilung in der EU

Innenminister Horst Seehofer traf am Dienstag in Luxemburg auf seine europäischen Kollegen. Er warb für eine Verteilung der aus Seenot geretteten Flüchtlinge in der EU. Die Aufregung um seinen Vorstoß kann er offenbar nicht verstehen. Deutschland habe laut ihm nur 225 Bootsflüchtlinge in den vergangenen 14 Monaten aufgenommen.  © Reuters