Die bayerische Staatskanzlei weiß nach eigenen Angaben erst seit Montag - und zwar aus den Medien - von einem defekten Ventil im Kraftwerk Isar 2.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Man habe aus der Berichterstattung davon erfahren, sagte ein Sprecher am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) selbst, derzeit auf einer CSU-Fraktionsklausur im oberfränkischen Kloster Banz, wollte sich zunächst nicht äußern.

Am Montag war bekannt geworden, dass im Kraftwerk Isar 2 ein Druckventil im Kühlkreislauf derart verschlissen ist, dass es für einen möglichen Betrieb über den Jahreswechsel hinaus ausgetauscht werden muss. Die Reparatur müsste dem Betreiber Preussen-Elektra zufolge noch im Oktober erfolgen, da der Meiler ansonsten mangels Energie nicht wieder hochgefahren werden könne. Bisher hatte es immer geheißen, Isar 2 könne bis zum Jahresende unter Volllast laufen.  © dpa