Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: Omikron sorgt für Aufregung in der deutschen Innenpolitik, denn das mutierte Virus taucht zu einer Zeit auf, in der die Regierung gerade erst abgewählt, die neue aber noch nicht vereidigt wurde.

Gabor Steingart
Eine Kolumne
Diese Kolumne stellt die Sicht des Autors dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

das alte Drama in neuer Besetzung: Die Virusvariante Omikron erobert von Südafrika aus die Welt. Die Weltgesundheitsorganisation hat diese Variante als "besorgniserregend" eingestuft, als wenn es dieser Klassifizierung noch bedurft hätte.

Die neue Variante – das sagen die Virologen – ist die Mutation der Mutation der Mutation und enthält 30 signifikante Veränderungen am sogenannten Spike-Protein, also der nach außen ragenden Virushülle, die sich mit den menschlichen Körperzellen verbindet.

Die Aufregung in der deutschen Innenpolitik ist auch deshalb so groß, weil die neuerliche Steigerung der pandemischen Tragödie auf eine Regierung trifft, die erst kürzlich abgewählt wurde. Die neue Regierung aber wurde bisher nicht vereidigt. Die vierte Welle des Infektionsgeschehens geht also einher mit einem rasenden Stillstand in Berlin. Die politischen Lieferketten sind unterbrochen.

Ein großes Gesause und Gebrause ist die Folge, in das sich gestern auch der Bundespräsident einmischte – mit dem wohlfeilen Rat, die Bürger mögen trotz der Verlockungen von geöffneten Clubs, duftenden Weihnachtsmärkten, Fußballspielen, Konzerten und Warenhäusern die Kontakte untereinander herunterfahren.

Der private Lockdown, davon träumt man in Schloss Bellevue, möge die fehlende staatliche Vorgabe ersetzen.
Eine apathisch gewordene Merkel-Regierung schaut auf das Armaturenbrett der Pandemie. Und was sie da sieht, scheint die Apathie zur Lähmung zu steigern. Ungebremst durch die Politik und befeuert durch die neue Variante rast die vierte Welle durchs Land. Das sind die Fakten:

  • Die Zahl der täglichen Fälle einer Omikron-Infektion hat sich in Südafrika seit Dienstag mehr als verdreifacht; am Freitag wurden 2.828 Fälle registriert.
  • In Europa wurden bislang etwa in den Niederlanden 13 Omikron-Fälle nachgewiesen, in Deutschland haben drei Personen den Virus aus Südafrika mitgebracht. Die Dunkelziffer kennt kein Mensch, da die Labors von sich aus gar nicht danach suchen.
  • Für die Übertragbarkeit und den Krankheitsverlauf von Omikron liegen noch keine verlässlichen Erkenntnisse vor. Die gute Nachricht: Die neue Variante wurde früher entdeckt als Delta am Anfang des Jahres. Wissenschaftler und Impfstoffentwickler sind daher zuversichtlich, effizienter reagieren zu können.
  • Allerdings: Die Wirksamkeit des bisherigen Impfstoffes schwindet, mit und ohne Omikron. Laut der vom RKI geschätzten Impfeffektivität – das ist der Anteil vollständig Geimpfter unter den COVID-19-Fällen, verrechnet mit dem Anteil vollständig Geimpfter in der Bevölkerung – schützte die Impfung in den vergangenen vier Wochen die Altersgruppe 18-59 Jahre nur noch zu rund 68 Prozent und in der Altersgruppe ab 60 Jahre zu etwa 65 Prozent vor einer symptomatischen Erkrankung.
  • Das Geschehen auf den Intensivstationen ist aus zwei Gründen besorgniserregend: Erstens haben viele Beschäftigte den Krankenhausbetrieb verlassen – die bayerische Landesregierung ruft nun Medizinstudenten zum Einsatz in den Kliniken auf – sodass weniger Intensivbetten zur Verfügung stehen als zuvor. Und zweitens werden – siehe oben – immer neue Impfdurchbrüche verzeichnet, sodass mittlerweile 15,3 Prozent (Altersgruppe 18 bis 59 Jahre) der Intensivbetten mit bereits doppelt Geimpften belegt sind.

Fazit: Der nächste Lockdown steht vor der Tür, aber er hört diesmal auf den Namen "Bundesnotbremse". Und die Impfpflicht heißt aus Gründen der Camouflage fürs Erste 2-G-Regel, womit nur noch Genesene und Geimpfte im öffentlichen Raum und am Arbeitsplatz willkommen sind.

Wir lernen: Alles kann mutieren, das Virus und auch die Sprache der Politik.

Ich wünsche Ihnen einen fröhlichen Start in die neue Woche. Es grüßt Sie auf das Herzlichste

Ihr

Gabor Steingart

"Steingarts Morning Briefing" informiert über das aktuelle Welt- und Wirtschaftsgeschehen. Das "Pre-Breakfast Medium" ist eine moderne Form der Miniatur-Tageszeitung, das neben Nachrichten, Kommentaren und Grafiken auch exklusive Interviews mit Meinungsbildnern aus Politik, Wirtschaft und Kultur veröffentlicht. Der gleichnamige Podcast ist Deutschlands führender Daily Podcast für Politik und Wirtschaft.