Terror in Spanien: Aktuelle News

Ein Lieferwagen ist in Barcelona in eine Menschenmenge auf der Flaniermeile Las Ramblas gerast. Es gibt mehrere Tote und Verletzte. Die Polizei bestätigt, dass es sich um einen Terroranschlag handelt. Unterdessen gab es einen weiteren großen Polizeieinsatz 100 Kilometer von Barcelona entfernt. Im Badeort Cabrils wurde wohl ein weitere Terroranschlag vereitelt. Das Land kommt nicht zur Ruhe. Terror in Spanien - Barcelona und Cabrils: Aktuelle News im Live-Blog.

Hunderttausende Menschen ziehen durch die Straßen Barcelonas. Ihr Anliegen ist es, ein Zeichen gegen Terror zu setzen. Zum ersten Mal in der spanischen Geschichte nahm mit ...

Rechtsextreme Gewalt gegen Muslime nach Terror. Doch es geht auch anders.

Auch die weltberühmte Basilika Sagrada Familia und weitere Gebäude Barcelonas sollten in die Luft gejagt werden. Das habe der 21-jährige Mohamed Houli Chemlal nach ...

Der stille Held von Barcelona: Der französische Fußballer Lucas Digne hat nach den Terroranschlägen Verletzten auf der Straße geholfen und erste Hilfe geleistet. Doch darüber sprechen möchte er nicht. 

Barcelona: Attentäter Younes Abouyaaquoub ist tot. Vier Tage nach dem Terroranschlag von Barcelona hat die Polizei in Katalonien den europaweit gesuchten mutmaßlichen Haupttäter getötet.

Die Zahl der Todesopfer der Terroranschläge in der spanischen Region Katalonien ist offiziell auf 15 gestiegen.

Während Barcelona um die Anschlagsopfer trauert, sucht die Polizei noch immer nach den Schlüsselfiguren des Terrors. Sind sie möglicherweise schon tot? Es soll eine neue Spur geben.

Die Familie des Hauptverdächtigen des Terror-Anschlags von Barcelona hat sich von den Taten distanziert. Unterdessen fordert die Mutter von Younes Abouyaaquoub ihren Sohn zur Aufgabe auf.

Die Terrorzelle von Barcelona ist weitgehend zerschlagen, die Polizei erntet viel Lob. Der Schock sitzt tief an der spanischen Mittelmeerküste. Keine Angst haben, lautet die Devise.

Kann man Innenstädte vor Terrorattacken schützen? Die einen setzen auf bauliche Maßnahmen wie Poller. Andere sprechen von Aktionismus. Auch Politiker sagen: Absolute Sicherheit kann es nicht geben.

Die Ermittlungen in Spanien kommen nur langsam voran. Die Polizei hat mehrere Verdächtige erschossen und weitere festgenommen. Der Haupttäter ist möglicherweise noch auf der Flucht.

Hat die Polizei den richtigen Haupttäter des Anschlags von Barcelona identifiziert? Inzwischen gehen die Behörden davon aus, dass der 17-jährige Moussa Oukabir doch nicht den Lieferwagen in die Las Ramblas gesteuert haben könnte.

Erst in London, dann in Paris und jetzt in Barcelona: In nur drei Monaten schlug drei Mal der Terror im Umfeld von Julia Monaco zu. Doch die junge Reisende denkt nicht daran aus Angst wieder nach Hause zu fliegen.

Hätte der Anschlag in Barcelona verhindert werden können? Das Innenministerium empfahl der Stadtverwaltung im vergangenen Jahr, Straßenpoller aufzustellen - doch die setzte auf Polizeipatrouillen.

Terror in Spanien: Barcelona und Cambrils im Fadenkreuz - die aktuellen Entwicklungen im Live-Blog.

Bei dem Terroranschlag in Barcelona mit mindestens 13 Toten sind drei Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen schwer verletzt worden. 

Es sind Bilder, die die Menschen in Spanien wohl nie vergessen werden: Ein Lieferwagen hinterlässt in Barcelona eine Spur des Todes. Wenig später wird ein zweiter Anschlag vereitelt. Das Urlaubsland steht unter Schock, aber es reagiert - mit Blumen, Wut und Tränen.

Situation am Freitagmorgen: Was wir über die Terroreinsätze in Barcelona und Cabrils wissen - und was nicht.

Mit Terroranschlägen wie in Spanien wollen die IS-Extremisten ihre militärischen Niederlagen kompensieren. Ein baldiges Ende der Miliz ist nicht in Sicht. Sie profitiert zu sehr von der Schwäche ihrer Kontrahenten.

Die Polizei hat nach dem Terroranschlag von Barcelona einen vierten Verdächtigen festgenommen.

In Barcelona ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren. Es gibt Tote und Verletzte. Bilder von Las Ramblas und der Trauer in Spanien.

Die Terrorattacken in Barcelona und Cambrils haben nicht nur Spanien erschüttert. Das internationale Pressecho.

Terroranschlag in Barcelona: Kann ich meine Reise jetzt stornieren? Gibt es für Touristen Einschränkungen vor Ort? Was bedeutet der Anschlag für Kreuzfahrt-Reisende? Ein Überblick.

Spanien wird vom Terror erschüttert. In Barcelona kommt es zu einem Anschlag mit einem Lieferwagen - es gibt viele Tote und Verletzte. Stunden später vereitelt die Polizei in Cambrils eine weitere Attacke. Eine Chronologie der Ereignisse.

"Wir haben keine Angst!" - Schweigeminute endet im Applaus.

US-Präsident Trump äußert sich zu dem Terroranschlag von Barcelona nicht nur mit Bestürzen sondern rät auch zu fragwürdigen Methoden im Kampf gegen den Terror.

Spanien im Terror-Schock! Erst Barcelona jetzt Cambrils. Die Polizei bleibt weiter in höchster Alarmbereitschaft.

Hier finden Sie die gesammelten Nachrichten des Tages rund um den Terroranschlag in Barcelona.

Nach einem Terroranschlag in Barcelona, bei dem Menschen getötet und verletzt wurden, bekunden Staatsoberhäupter und Politiker Spanien ihre Anteilnahme.

Augenzeugen schildern in drastischen Beschreibungen den brutalen Terroranschlag in Barcelona. Der Attentäter sei mit dem Lieferwagen Zickzack gefahren, um möglichst viele Menschen zu überfahren. "Bei den Leuten war Chaos im Gesicht", sagte ein anderer.

Bei dem Terror-Anschlag in Barcelona sind mindestens 13 Menschen getötet worden. Das bestätigte Joaquim Form, der Innenminister der Provinz Katalonien.

Nach dem Anschlag mit einem Lieferwagen in Barcelona ist laut Medienberichten ein Verdächtiger festgenommen worden.

Am 17. August rast ein Van in eine Menschenmenge in Barcelona. Es gibt Tote und Verletzte. Schnell ist klar: Es handelt sich um Terror. Auch in anderen Ländern wurden Fahrzeuge zur Mordwaffen.

Ein Lieferwagen rast in Barcelona in eine Menschenmenge, es gibt Tote und Verletzte. Die Polizei bestätigt, dass es sich um einen Terroranschlag handelt. Die Hintergründe der Tat sind zunächst unklar.

Bei dem mutmaßlichen Anschlag mit einem Lieferwagen in Barcelona sind nach übereinstimmenden Berichten spanischer Medien mindestens zwölf Menschen getötet worden.

Ein Lieferwagen ist in Barcelona in eine Menschenmenge gefahren. Dies teilte die Polizei am Donnerstag im Kurznachrichtendienst Twitter mit.