Terroranschlag in Ankara

In der türkischen Hauptstadt Ankara ist es zu einem Terroranschlag mit einer Autobombe gekommen. Die Explosion hat Tote und Verletzte gefordert. Die Explosion habe sich im Regierungsviertel Cankaya in der Nähe des Parlamentsgebäudes ereignet. Justizminister Bekir Bozdag hatte über den Kurznachrichtendienst Twitter bestätigt, dass es sich um einen Terroranschlag gehandelt hat.

Nach dem tödlichen Selbstmordattentat in der türkischen Hauptstadt Ankara ist gegen 14 Verdächtige Haftbefehl erlassen worden.

Die aus der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK hervorgegangene militante Splittergruppe Freiheitsfalken Kurdistans (TAK) hat sich zu dem Anschlag in ...

Erstaunlich schnell präsentiert die türkische Regierung die Urheber des Anschlags von Ankara: Die PKK und kurdische Milizen aus Syrien sollen demnach hinter der Tat stecken.

Die türkische Regierung macht die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK und ihren syrischen Ableger YPG für den verheerenden Anschlag von Ankara verantwortlich. Doch die PKK dementiert vehement.

Nach dem Terroranschlag in der türkischen Hauptstadt Ankara sucht die Regierung nach den Hintermännern. "Uns liegen bisher noch keine Informationen darüber vor, wer diesen Angriff getätigt hat", sagte Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan drohte mit Vergeltung.

In der türkischen Hauptstadt Ankara ist es offenbar zu einem Anschlag mit einer Autobombe gekommen. Die Explosion hat Tote und Verletzte gefordert.