Jair Bolsonaro

Erst Attacke, dann versöhnliche Töne - dieses Muster gehört zur berüchtigten Unberechenbarkeit von US-Präsident Trump. Der Vorlauf zum G7-Gipfel in Biarritz ist da keine Ausnahme. Das Spitzentreffen vor malerischer Kulisse könnte zur Prüfung für die G7 werden.

Der Regenwald steht seit Tagen in Flammen. Nun hat sich Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro dazu entschlossen, die Armee zur Bekämpfung der Brände einzusetzen - allerdings nicht aus völlig freien Stücken.

Das Gebiet der Flammen erstreckt sich längst nicht mehr nur auf das Amazonasgebiet. Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro ätzt weiterhin gegen Brandstifter. Ihm fehlen die Mittel.

Tausende Feuer wüten im Amazonasgebiet und bringen die grüne Lunge in Gefahr. Auf der ganzen Welt sorgen sich Menschen um den Regenwald, der als CO2-Speicher für den Kampf gegen den Klimawandel essenziell ist. Für Brasiliens Präsident aber ist das eine innere Angelegenheit.

In Brasilien wüten die schwersten Waldbrände seit Jahren. Präsident Jair Bolsonaro hat sein Urteil dazu bereits gefällt: Umweltschützer hätten die schweren Waldbrände im Amazonasgebiet gelegt, behauptet der Rechtspopulist. Beweise für seine Anschuldigungen hat er nicht.

Inmitten des ungelösten Handelsstreits der führenden Volkswirtschaften USA und China setzen Europäer und Südamerikaner ein Zeichen für Zusammenarbeit: Die größte Freihandelszone der Welt ist beschlossene Sache.

Eine Welle der Gewalt durchzieht Brasiliens Gefängnisse. Mindestens 55 Häftlinge sterben bei Unruhen. Der Staatspräsident reagiert.

Der US-Präsident und Ungarns starker Mann haben einiges gemeinsam. Nun ist der Budapester Ministerpräsident zu Gast im Weißen Haus. Den Handshake mit Donald Trump wird Viktor Orban wohl als Freibrief für seine umstrittene Politik deuten.

Hitze, Trockenheit, Überschwemmungen: Nicht nur Jugendliche sind ernsthaft besorgt über den Klimawandel und verlangen schnelles Handeln. Doch das wird nach der Europawahl nicht leichter.

Multilateralist trifft Populist: Heiko Maas ist als erster EU-Außenminister beim brasilianischen Präsidenten Bolsonaro zu Gast. Der "Tropen-Trump" überrascht ihn durch ausgesprochen aufgeschlossenes Auftreten.

Seit Wochen versucht die US-Regierung mit immer neuen Strafmaßnahmen, den venezolanischen Staatschef Maduro zum Rückzug zu drängen. US-Präsident Trump nutzt den Besuch des brasilianischen Präsidenten in Washington nun für eine weitere Drohung Richtung Caracas.

Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz oder Jens Spahn. Die Frage nach dem neuen CDU-Chef elektrisiert die Partei. Bei Sandra Maischberger tendierte eine frühere Ministerin zu Merz – und rechnete mit dem Politikstil von Kanzlerin Angela Merkel ab.

General Augusto Heleno, Jair Bolsonaros erste Wahl für das Amt des Verteidigungsminister in Brasilien, hält es für eine "notwendige Reaktion", Scharfschützen gegen Kriminelle einzusetzen. 

Brasilien erlebt eine politische Zeitenwende. Der Rechtspopulist Jair Bolsonaro hat Hochrechungen zufolge die Präsidentschaftswahl gewonnen. Beobachter erwarten nun einen radikalen Poltikwechsel.

Brasilien wählt am kommenden Sonntag einen neuen Präsidenten. Am aussichtsreichsten im Rennen liegt Jair Bolsonaro - ein rechtsextremer Kandidat, der Frauen und Homosexuelle beleidigt und für die Diktatur schwärmt. 

Gut eine Woche vor der Präsidentenwahl brodelt es in ganz Brasilien. Tausende demonstrieren in den Städten gegen den rechtsextremen Kandidaten Jair Bolsonaro - der in Umfragen aber trotzdem vorne liegt. 

Am 7. Oktober wählt Brasilien einen neuen Präsidenten. In den Umfragen liegt der rechtsextreme Jair Bolsonaro voran. Doch es formiert sich lautstarker Protest.

Bolsonaro hat viele Feinde: Der Ex-Militär verherrlicht die Diktatur, hetzt gegen Schwule und Schwarze. Bei einer Kundgebung wird er nun von einem Angreifer verletzt - schwerer als zunächst gedacht. Ob der Anschlag politisch motiviert war, stand zunächst nicht fest.