Recep Tayyip Erdogan hat zum Jahrestag des Putschversuchs eine ganz besondere Überraschung für seine Bürger parat gehabt. Telefonate in der Türkei waren mit einer persönlichen Grußbotschaft des Präsidenten verbunden.

Der Präsident telefoniert mit: Wer in der Nacht zum Sonntag ein Handy in der Türkei angerufen hat, bekam eine aufgezeichnete Nachricht von Recep Tayyip Erdogan zum Jahrestag des Putschversuchs zu hören.

Türkischer Präsident bringt außerdem Todesstrafe wieder ins Spiel.


Gratulation zum "Tag der Demokratie"

"Als Ihr Präsident gratuliere ich Ihnen am 15. Juli zum Tag der Demokratie und der Nationalen Einheit. Möge Gott Erbarmen mit unseren Märtyrern haben. Ich wünsche unseren Veteranen Gesundheit und Wohlbefinden", sagte die Stimme des Präsidenten vor dem Aufbau der Verbindung.

Laut CNN Turk begannen die Nachrichten kurz nach Mitternacht (Ortszeit) und waren bei Gesprächen zwischen Mobiltelefonen zu hören. Ob auch Festnetzanrufe betroffen waren, war zunächst unklar.

Der Chef der türkischen Telekommunikationsbehörde BTK, Omer Fatih Sayan, bestätigte die Echtheit der Regierungsaktion am späten Samstagabend im Kurznachrichtendienst Twitter.

Viele Nutzer schockiert über Telefonaktion

"Alle unsere Bürger hören bei Anrufen die Nachricht von Präsident Recep Tayyip Erdogan zum Tag der Demokratie und der nationalen Einheit am 15. Juli", sagte Sayan und hängte seiner Mitteilung den 16 Sekunden langen Audio-Clip an.

In den sozialen Netzwerken zeigten sich Nutzer von der Telefonaktion schockiert.

Einige veröffentlichten Videos, in denen sie am Telefon Erdogans Nachricht abwarten, bevor sie mit Freunden und Verwandten verbunden werden.

Bildergalerie starten

Erdogan kündigt unnachgiebiges Vorgehen gegen Putschisten an


© dpa