In Deutschland hat die Parlaments- und Präsidentenwahlen für im Ausland lebende Türken begonnen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Am Donnerstag-Vormittag öffneten die Wahllokale, erste Wahlberechtigte gaben ihre Stimme ab.

Die Wahl läuft bis zum 19. Juni - an bundesweit mehr als einem Dutzend Standorten.

In Deutschland sind gut 1,4 Millionen Bürger mit türkischem Pass wahlberechtigt, davon lebt etwa ein Drittel in Nordrhein-Westfalen.

Erdogan will mit Wahlen seine Macht festigen

In der Türkei wird erst am 24. Juni gewählt. Die Wahlen sind von außerordentlicher Bedeutung.

Mit ihnen soll die von Präsident Recep Tayyip Erdogan betriebene Einführung des Präsidialsystems abgeschlossen werden, das den Staatspräsidenten mit deutlich mehr Macht ausstattet.

Bei einem knappen Ergebnis könnten die Stimmen der insgesamt gut drei Millionen wahlberechtigten Auslandstürken - sie machen mehr als fünf Prozent aller türkischen Wähler aus - entscheidend sein.© dpa

Bildergalerie starten

Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.