Die Übernahme des SPD-Vorsitzes durch Andrea Nahles hat den Sozialdemokraten in den Meinungsumfragen nichts gebracht. Im Gegenteil.

Weitere aktuelle News aus der Politik

Nach einer Emnid-Erhebung im Auftrag der "Bild am Sonntag" ist die SPD aktuell nur noch halb so stark wie die CDU/CSU. Die SPD sank demnach um einen Punkt auf 17 Prozent, während die Union um zwei Punkte auf 34 Prozent zulegte.

Drittstärkste Kraft blieb in der Umfrage die AfD mit unverändert 14 Prozent.

Die Grünen erreichten erneut 12 Prozent. Die Linke fiel um einen Punkt auf 10 Prozent. Auch die FDP gab um einen Punkt nach und kam noch auf 8 Prozent.

Giffey: "Müssen hinschauen, zuhören"

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) empfahl ihrer Partei gegen den Abwärtstrend mehr Bürgernähe: "Gute Politik beginnt mit dem Betrachten der Wirklichkeit. Wir müssen hingehen, hinschauen, zuhören", sagte die SPD-Politikerin der "Welt am Sonntag". Und weiter: "Wir müssen etwas Konkretes, im Alltag Spürbares erreichen und mit politischen Erfolgen zeigen, dass die SPD für etwas steht." (dpa / jwo)  © dpa