US-Basketball-Star Dennis Rodman reist mit zum Korea-Gipfel zwischen US-Präsident Trump und Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un in Singapur. Die Organisatoren betonen allerdings, dass Rodman nicht zur offiziellen US-Delegation gehört. Rodman pflegte mit Kim bereits in der Vergangenheit ein freundschaftliches Verhältnis.

Mehr Unterhaltungs-News gibt es hier

Ex-Basketball-Star Dennis Rodman reist anlässlich des Gipfeltreffens zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un nach Singapur. Das bestätigte Rodman am Freitag im Kurznachrichtendienst Twitter.

Er werde seinen Freunden Donald Trump und Kim Jong Un jegliche Unterstützung geben, die notwendig sei, schrieb der 57-Jährige.

Rodman gehört allerdings nicht zur offiziellen amerikanischen Delegation. Trump hatte am Donnerstag erklärt, Rodman sei kein Teil der Verhandlungen. Er sei auch nicht zu dem Gipfeltreffen eingeladen worden, fügte der Präsident hinzu.

Freundschaft mit Kim und Trump

Dennis Rodman ist in den vergangenen Jahren mehrmals nach Nordkorea gereist und hat sich mit Machthaber Kim Jong Un angefreundet. Auch zu Trump hatte er in der Vergangenheit Verbindungen: Er nahm an seiner Show "Celebrity Apprentice" teil.

Trump und Kim wollen sich am Dienstag in Singapur treffen. Der US-Präsident will das abgeschottete kommunistische Regime dazu bewegen, vollständig atomar abzurüsten. (mc/dpa)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.