Beim Nato-Gipfel in Brüssel kam es zu einer Rüpel-Szene wie auf dem Schulhof: Donald Trump schubst Montenegros Premierminister Dusko Markovic rüde zur Seite – und sorgt damit für Kopfschütteln.

Als die Staatschefs während des Gipfels das neue Nato-Hauptquartier in Brüssel besichtigen, drängelt sich US-Präsident Donald Trump mit einem beherzten Griff von hinten an Montenegros Premier Dusko Markovic vorbei und stellt sich vor ihn.


Das zeugt nicht von guten Manieren – und bleibt nicht unkommentiert: Das kurze Video von der Szene wurde im Internet vielfach geteilt und kommentiert.

Auch das anschließende Mimikspiel des 70-Jährigen - aggressives Grinsen, gefolgt von selbstzufriedenem Blick - wurde viel diskutiert.




Vor dem Rundgang hatte Trump mit einer Rede beim Nato-Gipfel zudem für einen Eklat gesorgt.

Der US-Präsident rechnete darin mit dem vermeintlich unzureichenden militärischen Engagement der Alliierten ab.

Damit verstieß Trump gegen die ungeschriebene Nato-Regel, bei Spitzentreffen zumindest öffentlich Geschlossenheit zu demonstrieren. (jwo / dpa)