Im New Yorker Trump Tower ist am Montag ein Feuer ausgebrochen, das inzwischen gelöscht wurde. Zwei Menschen erlitten Verletzungen.

Im Trump Tower in New York hat es am Montag gebrannt. Gegen 13:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit stieg vom Dach des Gebäudes weißer Rauch auf, wie Aufnahmen des TV-Senders NBC zeigen.

Zwei Menschen wurden dem US-Sender "Fox News" zufolge verletzt: ein Feuerwehrmann durch herabfallenden Schutt und ein Gebäudetechniker durch das Einatmen von Rauch.

Laut dem Sender ABC war der Brand wohl an einem Schaltkasten im Gebäude ausgebrochen.

Wie Fox News unter Berufung auf das New York City Fire Department berichtet, waren 126 Kräfte im Einsatz. Nach gut einer Stunde seien die Flammen gelöscht gewesen.

Donald Trumps Sohn Eric bedankte sich via Twitter bei der Feuerwehr für ihren "großartigen Einsatz".

Der US-Präsident befand sich am Montag nicht in dem Gebäude, das an der Ecke 5th Avenue/57. Straße in der Nähe des Central Parcs steht und einst sein Zuhause war.

Der gebürtige New Yorker war zu seiner Vereidigung vor rund einem Jahr von seinem privaten Wohnsitz ins Weiße Haus in Washington umgezogen, seine Frau Melania und Sohn Barron folgten im Sommer. (cai/dpa)