Melania Trump hat im Internet eine Kontroverse ausgelöst. Der Grund: Als sie mit ihrem Mann Donald auf dem Weg ins Flugzeug war, hatte sie High Heels an. Ein gravierender Fashion-Fauxpas?

High Heels, wo man Gummistiefel bräuchte: Melania Trump macht sich gemeinsam mit US-Präsident Trump ein Bild der Lage in Texas. Sie beginnt die Reise in High Heels aus Schlangenleder, einer Pilotenbrille und engen Stoffhosen.

Als sie dann den Flieger verlässt, hat sie Stilettos gegen schlichte weiße Turnschuhe und eine Kappe mit der Aufschrift "Flotus" (First Lady of the United States) getauscht.

Also alles gar nicht so schlimm? Die Modezeitschrift Vogue ist da anderer Meinung und verurteilt das Vorgehen der Präsidentengattin.

Denn geht es nach der Vogue, tauschte Melania Trump die High Heels nur aus, weil sie schon beim Abflug aus Washington für Empörung gesorgt hatten.

Auch der Rest ihres Outfits war alles andere als passend für ein Katastrophengebiet.

Donald Trump findet Wirbelsturm "Wow"

Abgesehen von Melanias fragwürdigem Ausrutscher ist auch Donald Trump wieder unter Beschuss. Man wirft ihm vor, sich mit seinem Besuch in Texas lediglich profilieren zu wollen, um seine schlechten Beliebtheitswerte zu verbessern.

Andere stören sich vor allem an Tweets wie dem folgenden:

"Wow - Experten nennen #Harvey mittlerweile eine Flut, wie sie nur einmal in 500 Jahren vorkommt. Wir haben eine umfassende Offensive, und es läuft!"

Es ist nicht Trumps einziger Tweet zum Ausmaß von "Harvey". Kritiker werfen ihm vor, dass angesichts des großen menschlichen Leides Tweets über das Ausmaß des Sturms, die auch noch mit "Wow" beginnen, grob wirkten. (luf)