US-Präsident Donald Trump hat die Idee bekräftigt, bestimmte Lehrer an Schulen verdeckt Waffen tragen zu lassen. Zugleich stellte er am Donnerstag auf Twitter aber klar, dass dazu einige Voraussetzungen erfüllt werden müssten. Er habe niemals gesagt, man solle Lehrern Waffen geben, so wie es CNN und NBC berichtet hätten, schrieb Trump. Er habe gesagt, man müsse die Möglichkeit prüfen, ob Lehrer, die mit Waffen vertraut seien und ein spezielles Training hätten, diese verdeckt tragen könnten.

Wenn ein potenzieller Täter wisse, dass es an einer Schule eine große Anzahl von Lehrern gebe, die mit Waffen vertraut seien und sofort schießen würden, würde er die Schule niemals angreifen, fügte er hinzu. "Feiglinge werden nicht dorthin gehen... Problem gelöst. Man muss offensiv sein, Verteidigung allein funktioniert nicht."

Trump hatte den Vorschlag am Mittwoch bei einem Treffen mit Angehörigen und Überlebenden von Schulmassakern aufgebracht, darunter auch Betroffene des bewaffneten Überfalls an der Marjorie Stoneman High School in Parkland. Dort hatte ein 19-Jähriger in der vergangenen Woche 17 Menschen erschossen.© dpa

Bildergalerie starten

Eiskunstlauf in Pyeongchang: Die besten Mimiken der Eistänzerinnen

Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang kämpfen einige der besten Eiskunstläuferinnen der Welt um eine Medaille. Dabei geht es vor allem darum, besonders anmutig auszusehen. Das gelingt den Wettstreiterinnen allerdings nicht immer. Hier sind ihre besten Gesichtsausdrücke.