Die Bundestagswahl 2017 hat mit der Union und der SPD zwei Verlierer - aber insbesondere mit der AfD einen großen Gewinner. Vor allem im Osten des Landes feierte die Partei Erfolge, drei Kandidaten gewannen die Direktwahl. Wie wurde in den jeweiligen Wahlkreisen gewählt? Ein Überblick.

Weitere News und Hintergründe zur Bundestagswahl 2017

Das voraussichtliche Endergebnis zur Bundestagswahl 2017 steht fest: Sechs Parteien ziehen in den neu gewählten Bundestag ein, Union und SPD vereinen zwar mehr als 50 Prozent der Stimmen, müssen dennoch erhebliche Verluste hinnehmen.

Spannend ist dabei auch der Blick auf die einzelnen Wahlkreise. Die CSU beispielsweise verlor zwar in Bayern massiv Stimmen, entschied aber dennoch jeden Wahlkreis für sich.

Drei AfD-Direktkandidaten gewinnen in ihren Wahlkreisen

Im Osten des Landes feierte die AfD große Erfolge. In drei Wahlkreisen sicherten sich die Direktkandidaten gar die Mehrheit - darunter Frauke Petry, die einen Tag nach der Wahl für einen Eklat sorgte, bei der Bundespressekonferenz der Partei das Podium verließ und ankündigte, nicht in die AfD-Fraktion gehen zu wollen.

Wie wurde in den jeweiligen Wahlkreisen gewählt? Welche Parteien versammelten wie viele Erst- und Zweitstimmen? Die Wahlergebnisse zum Durchklicken im Überblick:

Die Ergebnisse zur Bundestagswahl im Detail

Bildergalerie starten

Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.