Hamburg wählt ein neues Parlament. Am 23. Februar 2020 sind alle wahlberechtigten Hamburger dazu aufgerufen, ihr Kreuz zu setzen. Wer noch nicht weiß, wen er wählen soll, dem hilft der Wahl-O-Mat. Probieren Sie es jetzt aus:

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Wahl-O-Mat Hamburg 2020: Jetzt das Online-Tool ausprobieren

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) stellt den Wahl-O-Mat zur Verfügung. Hier können Sie prüfen, welche Partei bei der Bürgerschaftswahl am besten zu Ihnen passt.

Wahl in Hamburg 2020 im Live-Ticker

Welche Partei wird die Wahl gewinnen? Die SPD, die in den Umfragen oft vorne lag oder wird sie von den Grünen kurz vor Schluss überholt? AfD und FDP müssen zittern. In unserem Live-Ticker zur Wahl in Hamburg erfahren Sie alles.

Welche Parteien treten zur Bürgerschaftswahl in Hamburg an?

Insgesamt stellen sich 14 Parteien und Wählergruppen zur Wahl:

  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • Bündnis 90/Die Grünen (Grüne)
  • Christliche Demokratische Union Deutschlands (CDU)
  • Alternative für Deutschland (AfD)
  • Die Linke (Linke)
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • Freie Wähler (FREIE WÄHLER)
  • Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
  • Partei der Humanisten (Die Humanisten)
  • Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung)
  • Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei)
  • Piratenpartei Deutschland (Piraten)
  • Volt Deutschland Landesverband Hamburg (Volt)
  • Aktion für Tierschutz - das Original (Tierschutz hier! Hamburg)

Wie funktioniert der Wahl-O-Mat?

Beim Wahl-O-Mat beantworten Wähler 38 Thesen. Dazu haben sie vier Optionen: "stimme zu", "stimme nicht zu", "neutral" oder "These überspringen". Anhand der Aussagen des Wählers ermittelt das Tool, welche der zugelassenen Parteien zu den getroffenen Aussagen am ehesten passt.

Am Ende des Wahl-O-Mat gewichten Nutzer bestimmte Thesen, die ihnen wichtiger als andere sind. Einige setzen auf Klimaschutz, andere haben ihren politischen Fokus auf der Migrationsdebatte.

Hat der Nutzer alles ausgefüllt, kann er nun verschiedene Parteien aussuchen, mit denen er seine Antworten vergleichen will. Das Tool zeigt letztendlich an, mit welchen Parteien die Interessen am besten übereinstimmen.