Endlich wieder Spargel! Dieses Gemüse und Obst hat im April Saison

Spargel, Rhabarber und Rucola! Der Sommer ist zwar noch nicht da, doch bereits im April gibt es schon wieder eine gute Auswahl an heimischem Gemüse. Wir verraten Ihnen, welche Sorten gerade Saison haben.

In der Regel beginnt die Spargelzeit in Deutschland Mitte April - nicht mehr lange also, bis die Bauern auch auf heimischen Feldern wieder die Stangen stechen. Bis Mitte Juni können Sie dann wieder das leckere Gemüse mit Sauce Hollandaise, Schinken, Kartoffeln oder einfach als Salat genießen.
Apropos Salat: Auch Rucola hat im April Saison. Die würzige Salatpflanze, die auch unter dem Namen Rauke bekannt ist, schmeckt mit Tomaten und Parmesan mindestens genauso gut wie als Topping auf einer Pizza.
Auch wenn viele glauben, man hätte es mit Obst zu tun: Rhabarber ist ein Gemüse. Die Rhabarberzeit beginnt im April und endet Mitte Juni - genau wie beim Spargel. Wenig Kalorien plus Mineralstoffe wie Eisen und Kalium machen ihn zum beliebten Begleiter der Frühlingsküche.
Lauch oder Porree ist ein wahrer Alleskönner: Die ätherischen Öle des Zwiebelgemüses fördern die Verdauung und wirken entzündungshemmend, Vitamin C unterstützt den Stoffwechsel. Und obendrein schmeckt er in jeglicher Form: roh, gedünstet, gebraten oder in der Suppe.
Spinat im tiefgefrorenen Block aus dem Supermarkt? Das muss nicht sein! Denn auch dieses Gemüse hat im April Saison und kann frisch auf den Tisch. Probieren Sie ihn doch einfach mal roh im Salat, statt aufgetaut und zerkocht. Einfach lecker!
Der Chicorée hat ebenfalls im April Saison - und macht dann bis Oktober Pause. Genießen Sie also noch einmal die Frische kombiniert mit den Bitterstoffen.
Auch der Feldsalat legt nach dem April eine Sommerpause ein. Also noch einmal eine große Portion der kleinen Pflanzen genießen - vielleicht als Beilagensalat zum Spargel?
Damit zu den Gemüsesorten, die im April lediglich aus Lagerhaltung verfügbar sind. Bis Mai müssen wir bei den Karotten noch auf die Lagerbestände zurückgreifen, ab Juni gibt es die Vitaminbomben dann wieder frisch vom Feld.
Das Gleiche gilt für die Kartoffel. Noch gibt es sie regional aus Vorräten zu kaufen, ab Juni kommt Deutschlands liebste Knolle dann endlich wieder feldfrisch auf den Tisch.
Bis März konnte die Pastinake noch frisch geerntet werden, im April sind die Bestände noch verfügbar. Also schnell noch ein paar Wurzeln sichern und ab in die Suppe damit!
Einen Apfel, eine Knolle Rote Bete, beides reiben und mit Gewürzen und Öl abschmecken - fertig ist der gesunde Powersalat. Und das Beste: Apfel und Rote Bete sind auch im April aus heimischen Lagern verfügbar!
Auch wenn der Rotkohl eher ein Wintergemüse ist und der Frühling schon an die Tür klopft: Im April ist er noch immer der perfekte Lieferant für Vitamin C. Probieren Sie ihn doch mal als Rohkost, statt gekocht mit Ente und Kloß.
Des Rotkohls Bruder, der Weißkohl, ist ebenso noch aus Lagerbeständen regional verfügbar. Und auch bei ihm raten wir Ihnen: Nutzen Sie seine Vitamin-C-Power! Wie wäre es zum Beispiel mal mit einem selbstgemachten Krautsalat?
Die Zwiebel gehört einfach in jede Küche. Doch erst im August beginnt wieder die Erntezeit. Solange können Sie deutsche Zwiebeln aber trotzdem aus Lagerbeständen erhalten.
Und damit sind wir wieder beim Obst. Noch ist die Zeit nicht angebrochen, dass wir frisches Obst von den heimischen Bäumen und Sträuchern pflücken können. Daher sind im Moment auch nur Äpfel aus Lagerhaltung verfügbar. Doch der Mai steht schon bald vor der Tür ...