Kakis haben jetzt im Winter Hauptsaison und sind eine süße Köstlichkeit. Aber kann man ihre Schale eigentlich mitessen? Die Antwort: Es kommt auf die Sorte an.

Mehr zum Thema Essen und Trinken finden Sie hier

Ob man Kakis mit oder ohne Schale essen sollte, hängt von der Sorte ab. Das erklärt das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE).

Die aus Italien stammende Sorte "Kaki Tipo" sollten Verbraucher laut BZfE am besten so essen, wie wir üblicherweise eine Kiwi verspeisen: in zwei Hälften teilen und aus der Schale löffeln.

Mandarinen haben Hochsaison und sind äußerst gesund. Viele verwenden aber viel Zeit darauf, das Weiße von den kleinen Fruchtstücken abzupellen. Dabei ist es sogar sehr gesund.

Genießbar sei sie nur im komplett reifen Zustand, wenn die orange Frucht wie eine Tomate unter sanftem Druck nachgibt.

Meistens finden Verbraucher im Supermarkt aber Kakis der Sorte "Rojo Brillante". Verglichen mit der kugeligen "Kaki Tipo" ist ihre Form etwas länglicher.

Sie kommt häufig aus Spanien nach Deutschland in die Regale. Hier gilt: einfach hineinbeißen wie in einen Apfel, selbst im festen Zustand. Zuvor sollten Verbraucher das Obst gründlich waschen. (af/dpa)

Bildergalerie starten

Vorsicht: Dieses Obst und Gemüse sollten Sie nicht roh verzehren

Rohes Fleisch und rohe Eier sollten wir aufgrund von erhöhtem Keimrisiko besser nicht verzehren. Doch wussten Sie, dass es auch Gemüse- und Obstsorten gibt, die roh ungenießbar oder sogar giftig sind? Erfahren Sie in hier, bei welchen Lebensmitteln Vorsicht geboten ist.