• Mit viel Kreativität haben sich Menschen an der Aktion "Niedersachsens älteste Lebensmittel gesucht" beteiligt.
  • Dabei zeigte sich: Auch nach mehr als zehn Jahre nach dem Ablaufdatum waren manche Lebensmittel noch genießbar.

Mehr Gesundheitsthemen finden Sie hier

Das Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen hatte mit der Aktion "Niedersachsens älteste Lebensmittel gesucht" dazu aufgerufen, Fotos genießbarer Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeit überschritten ist, an das Zentrum zu schicken. Gesucht wurden die ältesten, aber noch essbaren Lebensmittel.

Die drei Gewinner schickten Fotos mit dem gut erkennbaren Datum ein. Dazu gehören ein Apfelmus (Oktober 2020), ein Frischkäse (Juni 2021) und ein Schwarzbrot von 2012. Das älteste eingereichte Produkt waren Linsen, haltbar bis März 1989. Die Einsenderin aus Osterholz-Scharmbeck kochte mit ihnen eine Suppe, teilte das Zentrum am Montag mit.

Viele abgelaufene Lebensmittel sind noch essbar

Fast jeder Zweite in Deutschland entsorge abgelaufene Lebensmittel ungeöffnet - dabei seien sie oft noch essbar und lecker, hieß es. Statistisch gesehen landen nach Angaben des Zentrums alle Lebensmittel, die von Anfang des Jahres bis zum 2. Mai produziert werden, im Abfall. In privaten Haushalten werden demnach etwa 85 Kilogramm Lebensmittel und Getränke pro Person und Jahr entsorgt.

Die Mindesthaltbarkeit zeige nicht, bis wann ein Produkt verzehrt werden dürfe, sondern der Hersteller sage damit nur, bis wann er Eigenschaften wie Farbe, Konsistenz oder Geschmack garantiert. (sbi/dpa)

Diese fünf Lebensmittel lassen sich am besten einfrieren

Die Preise steigen und einige neigen dazu, Lebensmittel zu hamstern. Damit muss auch viel eingefroren werden. Welche Lebensmittel lassen sich besonders gut aufbewahren?