Low Carb: Mit diesen Rezepten schmeckt's auch ohne Kohlenhydrate

Bei einer Low-Carb-Ernährung werden Kohlenhydrate größtenteils vom Speiseplan gestrichen. Herkömmliche Nudeln, Brot und Kartoffeln sollten Sie bei dieser Ernährungsweise gar nicht mehr verzehren. Mit diesen Rezepten ist das aber kein Problem. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Wenn Sie viele Kohlenhydrate über den Tag verteilt essen, schicken Sie Ihren Blutzuckerspiegel auf Achterbahnfahrt. Genauso schnell wie er ansteigt und für einen schnellen Energieschub sorgt, sinkt er kurze Zeit später wieder ab und lässt Sie in ein energieloses Loch fallen: Ihre Aufmerksamkeit, Ihr Gedächtnis und Ihre ganze Leistungsfähigkeit leiden ...
Ersetzen Sie Mahlzeiten auf Ihrem Speiseplan durch kohlenhydratarme Gerichte. Bye, bye Spaghetti, Pizza und Kartoffelgerichte! Aber keine Angst, Sie müssen weder hungern noch auf guten Geschmack verzichten ...
Salat ist bei einer Diät immer sinnvoll. Doch bevor Sie sich an reinem Hasenfutter langweilen, peppen Sie das Grünzeug mit gebratenen Austernpilzen, Avocado und gehobeltem Parmesan auf. So kann Salat locker eine Hauptmahlzeit ersetzen ...
Für diesen Sattmacher-Salat braten Sie 200 Gramm geputzte Austernpilze in etwas Olivenöl knusprig an. Salzen Sie erst nach dem Braten, da die Pilze sonst Wasser aussondern und labbrig werden. Waschen und zerkleinern Sie einen Romanasalat und richten Sie ihn auf Tellern an. Nun mischen Sie einige Scheiben einer Avocado sowie dünn geschnittene getrocknete Tomaten (etwa sechs Stück) unter.
Geben Sie die Austernpilze auf den Salat und verteilen Sie 50 Gramm Parmesanhobel sowie einen Esslöffel Pinienkerne darüber. Das Dressing rühren Sie aus einem Esslöffel Balsamico-Essig, einem Esslöffel Zitronensaft und einem Teelöffel scharfen Senf an. Träufeln Sie das Dressing über den angerichteten Salat und genießen Sie ihn lauwarm.
Dieses tomatige, herzhafte Gericht gelingt ganz einfach und schnell. Schneiden Sie circa 600 Gramm große Tomaten in Scheiben und verteilen Sie sie in einer mit Olivenöl bestrichenen Auflaufform. Schneiden Sie zwei Knoblauchzehen klein und streuen Sie diese mit Salz, Pfeffer und Thymian über die Tomaten ...
Schneiden Sie zwei Ziegenkäserollen in Scheiben und verteilen Sie diese über die gewürzten Tomaten. Jetzt die Auflaufform nur noch für eine halbe Stunde mit Backpapier abgedeckt im Ofen grillen und anschließend mit frischen Basilikumblättern heiß servieren. Das Ganze schmeckt auch mit dünnen Streifen einer roten Zwiebel. Alternativ können Sie den Ziegenkäse mit 400 Gramm Fetakäse ersetzen.
Fetakäse schmeckt auch in Kombination mit Aubergine hervorragend. Probieren Sie diese gefüllten Auberginenschiffchen mit Tomatensauce und Feta aus dem Ofen. Für zwei sättigende Portionen brauchen Sie folgende Zutaten ...
Zwei mittelgroße Auberginen, eine kleine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, zwei Esslöffel Olivenöl, eine halbe Dose passierte Tomaten, zwei bis drei frische Tomaten, 300 Gramm Feta, Salz, Pfeffer und Oregano - überschaubare Zutaten für ein leckeres Hauptgericht.
Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor. Waschen und halbieren Sie die Auberginen und höhlen Sie mit einem kleinen Löffel das Innere aus, damit genügend Platz für die Füllung vorhanden ist. Salzen Sie die Schnittflächen und legen Sie die Auberginenhälften erstmal zur Seite. Das Salz entzieht die Bitterstoffe und sorgt für einen zarten Geschmack.
Hacken Sie den Knoblauch und die Zwiebel klein und geben Sie sie zum Dünsten in eine Pfanne mit Olivenöl. Würzen Sie mit Salz, Pfeffer und Oregano. Geben Sie die kleingeschnittenen Tomaten und die halbe Dose passierte Tomaten hinzu und lassen Sie alles für einige Minuten köcheln. Währenddessen tupfen Sie die Auberginen trocken.
Geben Sie die Tomatensauce in die ausgehöhlten Auberginenhälften und verteilen sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Backen Sie die Auberginen für circa 30 Minuten im Ofen, bevor Sie den zerbröckelten Fetakäse über das Gemüse verteilen. Nun backen Sie die Auberginenschiffchen für weitere zehn Minuten fertig.
Fisch oder Fleisch mit Gemüsebeilage sind die perfekten Low-Carb-Gerichte: Probieren Sie dieses schnell gezauberte zitronige Fischfilet mit Zucchinigemüse. Für zwei Portionen benötigen Sie zwei Fischfilets (zum Beispiel Tilapia oder Seelachs), eine Zucchini, zwei Frühlingszwiebeln, eine Bio-Zitrone, drei Stiele Petersilie, einen Esslöffel Olivenöl, 50 Milliliter Fischfond, Salz und Pfeffer.
Schneiden Sie die gewaschene Zucchini in kleine Würfel und die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe. Anschließend dünsten Sie beides bei mittlerer Hitze in Olivenöl in einer Pfanne für circa drei Minuten an. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer.
In einer zweiten Pfanne braten Sie die Fischfilets in etwas Olivenöl von jeder Seite in etwa zwei Minuten goldbraun an. Würzen Sie den Fisch nur mit Salz und Pfeffer und richten Sie ihn auf dem Zucchinigemüse auf zwei Tellern an. Nun brauchen Sie noch eine Zitronensauce, um dieses Low-Carb-Gericht zu verfeinern ...
Reiben Sie von der gewaschenen Zitrone etwas Schale ab und pressen Sie den Saft aus. Geben Sie in die Pfanne, in der Sie den Fisch angebraten haben, den Fischfond und lassen ihn einköcheln. Nun fügen Sie Zitronensaft, die abgeriebene Zitronenschale, die gehackte Petersilie sowie Salz und Pfeffer hinzu. Die Fischfilets und das Zucchinigemüse mit der Sauce beträufeln und servieren.
Zucchini ist ein gesundes Gemüse, das in jeder Form eine Low-Carb-Ernährung unterstützt. Eine leckere Alternative zu herkömmlichen kohlenhydratreichen Nudeln sind Zucchini-Spaghetti. Mit Hähnchenfilets, gerösteten Mandeln und etwas Feta wird dieses Gericht zu einer gesunden, kalorienarmen und dennoch sättigenden Mahlzeit.
Sie benötigen folgende Zutaten: eine Knoblauchzehe, eine kleine Zwiebel, zwei Zucchini, 100 Gramm Feta, zwei Hähnchenfilets, drei Esslöffel gehobelte Mandeln, vier Esslöffel Olivenöl, zwei Teelöffel Agavendicksaft, zwei Esslöffel Zitronensaft, zwei Esslöffel grünes Pesto, Salz und Pfeffer. Für die Zubereitung von Zucchini-Spaghetti brauchen Sie außerdem einen Spiralschneider ...
Schneiden Sie die Zucchini in dünne, lange Nudeln. Rösten Sie die Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne goldbraun an und nehmen Sie sie wieder heraus. Nun geben Sie zwei Esslöffel Öl in die Pfanne und braten bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden acht Minuten die Hähnchenfilets an ...
Bevor Sie die Filets aus der Pfanne nehmen, würzen Sie das Fleisch mit Salz und Pfeffer. Halten Sie die Filets im Ofen bei 50 Grad warm, während Sie die nächsten Schritte vornehmen: Schneiden Sie Zwiebel und Knoblauch fein und dünsten Sie beides in zwei Esslöffeln Öl in derselben Bratpfanne an. Nach einer Minute geben Sie die Zucchini-Spaghetti hinzu und braten diese für circa vier Minuten mit.