Dieses Obst und Gemüse hat im Januar Saison

Der Januar ist im Schnitt der kälteste Monat in Deutschland. Zum Glück gibt es einige winterliche Gemüsesorten, die uns gesund durch den kalten Winter bringen. Wir zeigen Ihnen in unserer Bildergalerie, welches Obst außerdem im Januar Saison hat.

Kiwis, Mangos, Bananen, Avocados und Importtomaten können Sie jederzeit im Supermarkt kaufen - auch im Winter. Wenn Sie sich lieber regional und umweltbewusst ernähren möchten, sollten Sie zu anderen Sorten wechseln. Beim Obst ist die Auswahl im Januar allerdings klein ...
Die einzig verfügbaren Früchte von heimischen Bauern sind Äpfel. Diese werden im Januar allerdings auch nicht mehr frisch vom Baum gepflückt, sondern sind lediglich als Lagerware verfügbar.
Konzentrieren Sie sich im Winter auf heimisches Gemüse. Davon gibt es viele gesunde Sorten. Greifen Sie doch einfach mal bei Ihrem nächsten Einkauf zur Pastinake. Oft wird dieses Wurzelgemüse für Babybrei verwendet. Dabei schmeckt es so herrlich süß und nussig und macht sich gut als Suppe oder Gemüsebeilage.
Auch die Petersilienwurzel - fast ein optischer Zwilling der Pastinake - können Sie im Januar aus regionalem Anbau kaufen. Sie schmeckt etwas kräftiger und würziger als die süße Pastinake, aber mindestens genauso gut.
Topinambur ist hierzulande wohl eher ein Nischenprodukt. Kaum jemand kennt die Knolle, die auch im Januar geerntet wird. Ursprünglich stammt Topinambur aus Mittelamerika und wird seit dem 17. Jahrhundert in Europa angebaut. Doch die Kartoffel verdrängte das gesunde Wurzelgemüse, das äußerlich, zumindest im unverarbeiteten Zustand, an Ingwer erinnert.
Die Schwarzwurzel ist ein bisschen als "Arme-Leute-Spargel" verschrien. Wenn schon der falsche Vergleich zum Spargel, dann sollten wir sie "Winterspargel" nennen. Schwarzwurzel ist im ganzen Winter aus frischer Ernte verfügbar. Der wunderbar intensive, würzige Geschmack erinnert zwar kaum Spargel, dennoch wird die Schwarzwurzel ganz ähnlich serviert: beispielsweise mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise oder zerkleinert im Risotto.
Wie wäre es mit einem Feldsalat mit gebratenen Champignons? Auch wenn die gängigen Salatsorten meist mit sommerlichen Temperaturen in Verbindung gebracht werden, so gibt es doch einige Wintersalate. Dazu gehören Feldsalat, Chicorée und der eher unbekannte Portulak.
Genaugenommen sind Champignons zwar kein Gemüse, aber für die meisten von uns gehören Pilze, vor allem geschmacklich, zu den Gemüsesorten. Pilzliebhaber können sich freuen: Champignons gibt es ganzjährig frisch und regional zu kaufen. Besonders lecker schmecken Sie in einer Sahnesauce mit Klößen und Rotkraut.
Apropos Rotkraut: Das rote Kohlgemüse ist ebenso ganzjährig als Lagerware verfügbar und mischt sich zu jeder Zeit in die Gemüseauslage am regionalen Wochenmarkt. Auch die blassere Variante Weißkohl können Sie im Januar noch kaufen.
Die verwandten Kohlsorten Rosenkohl, Wirsingkohl und Grünkohl sind echte Wintersorten, die im Januar an keinem Gemüsestand fehlen sollten. Besonders Grünkohl schmeckt erst so richtig gut, wenn er den ersten Frost abbekommen hat. Diese kräftigen Kohlsorten gehören zwar nicht zu den Hits bei Kids, aber für Erwachsene sind es beliebte und gesunde Beilagen zu Fleischgerichten.
Rote Beete gibt es im Januar zwar nicht mehr aus frischer Ernte, aber als Lagerware aus heimischem Anbau ist sie dennoch im ganzen Winter verfügbar. Viele kennen die rote Rübe als etwas gewöhnungsbedürftigen Saft mit hohem Eisengehalt. Dabei kann das Gemüse vielseitig eingesetzt werden ...
Wer die wertvollen Nährstoffe der Roten Beete ganz aufnehmen möchte, sollte das Gemüse möglichst roh verzehren. Wenn Sie sich im kalten Januar aufwärmen möchten, versuchen Sie es mit einer russischen Rote-Beete-Suppe. Klassischer "Borschtsch" wird mit frischer Petersilie, einem Esslöffel saurer Sahne und Schwarzbrot serviert.
Auch Kürbis ist ein sehr robustes Gemüse, das bis zu acht Monate Lagerung verträgt. Daher kann auch eine leckere Kürbissuppe aus heimischem Hokkaido-Kürbis im Januar auf Ihrem Teller landen, selbst wenn er womöglich im November das letzte Mal geerntet wurde.