• Kartoffeln sind fester Bestandteil der deutschen Küche.
  • Allerdings ist die Zubereitungszeit meist sehr lange.
  • Mit diesem Trick garen Sie Kartoffeln in nur drei Minuten.

Mehr zum Thema Ernährung

Kartoffeln sind aus der deutschen Küche nicht wegzudenken. Sei es als Kartoffelpüree, Kartoffelsalat oder Kartoffelgratin – die Knolle ist äußerst vielseitig und sorgt für Abwechslung auf dem Teller. So manch einer würde sich jeden Tag Kartoffeln kochen, würde ihre Zubereitung nur nicht so lange dauern.

Kartoffeln zu garen nimmt in der Regel mindestens eine halbe Stunde in Anspruch – geht das nicht schneller? Doch! Um Kartoffeln in nur drei Minuten zu garen benötigen Sie lediglich Wasser, Küchenrolle und eine Mikrowelle.

Kartoffeln in Rekordzeit garen: Befolgen Sie diese Schritte

Als Erstes sollten Sie die Kartoffeln wie üblich putzen. Danach können Sie die Kartoffeln schälen oder sie so belassen, wie sie sind. Ob die Kartoffel mit Schale oder ohne Schale gegart wird, macht bei dieser Methode keinen Unterschied.

Im nächsten Schritt befeuchten Sie die Küchenrolle. Die einzelnen Kartoffeln werden dann in die feuchten Tücher eingewickelt.

In Schritt drei werden die eingewickelten Kartoffeln in einen für die Mikrowelle geeigneten Behälter gegeben. Der Behälter mit den Knollen wird dann für drei Minuten bei 700 Watt in die Mikrowelle gestellt.

Wenn die Zeit abgelaufen ist, prüfen Sie, ob die Kartoffeln durch sind. Wirken Sie noch zu hart, können Sie die Kartoffeln nochmal für ein bis zwei Minuten in die Mikrowelle geben. Danach sollten alle Kartoffeln fertig zum Verzehr sein.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

So lässt sich das Keimen von Kartoffeln verzögern

So lässt sich das Keimen von Kartoffeln verzögern

Kartoffeln beginnen nach längerem Lagern, zu keimen. Irgendwann sind sie dann nicht mehr genießbar. Diesen Prozess verhindert die Beigabe eines beliebten Obstes.