Aldi Süd muss Cashewnüsse zurückrufen, da in einer Packung ein Schädlingsbekämpfungsmittel gefunden wurde. In anderen Supermärkten werden Eier zurückgerufen. Aktuelle Produktwarnungen im Überblick.

Mehr Verbraucherthemen finden Sie hier

06. August 2020: Real und HIT haben kontaminierte Eier verkauft

Die Märkte Real und HIT haben die Eier M-L "Freilandhaltung FÜR MEHR TIERSCHUTZ" verkauft und müssen diese nun zurückrufen. Betroffen sind die 6er und 10er Packungen, die vor dem 1.8. gekauft wurden. Die Printnummern lauten 1-DE-0355091 und 1-DE-0363561.

Produzent Heinrich Goertz GmbH & Co. KG gab bekannt, dass eine Umweltkontaminante über dem gesetzlichen Grenzwert vorgekommen sei. Unbekannt ist für den Verbraucher, um welchen Stoff es sich dabei handelt.

  • Name des Produkts: Eier M-L "Freilandhaltung FÜR MEHR TIERSCHUTZ"
  • Hersteller: Heinrich Goertz GmbH & Co. KG
  • Kaufdatum: vor dem 1. August
  • Identitätskennzeichen: DE NW 40036 EG
  • Printnummern: 1-DE-0355091 und 1-DE-0363561

05. August 2020: Schädlingsbekämpfungsmittel in Nuss-Packung gefunden

Aldi Süd ruft "Farmer Cashewkerne" zurück.

Aldi Süd muss die "Farmer Cashewkerne" zurückrufen. In einem Einzelfall wurde in einer Packung, hergestellt von der Märsch Importhandels-GmbH, eine Kapsel mit Schädlingsbekämpfungsmittel gefunden, teilt der Discounter auf seiner Webseite mit. Von der Kapsel selbst gehe eine gesundheitliche Gefahr aus.

Betroffen sind die Chargen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 29.01.2021, 01.02.2021 und 02.02.2021.

  • Name des Produkts: "Farmer Cashewkerne"
  • Hersteller: Märsch Importhandels-GmbH
  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 29.01.21, 01.02.21, 02.02.21

28. Juli 2020: Bei Aldi und Lidl verkauft - Pizza-Fertigteig zurückgerufen

Weil nicht auszuschließen ist, dass sich in der Tomatensauce Metallteile befinden, ruft ein Hersteller aus Österreich einen Fertig-Pizzateig zurück, der bei den Discountern Lidl und Aldi in Deutschland verkauft worden ist.

Bei Lidl sei das Produkt "chef select & you Pizza Kombi, 600g" mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten vom 22.07.2020 bis einschließlich 22.08.2020 betroffen, bei Aldi sei es der Artikel "Cucina Pizzateig mit Tomatensoße 600g" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 17.07.2020 bis 16.08.2020.

20. Juli 2020: Volvo ruft fast 370.000 Autos zurück

Der Autobauer Volvo Cars hat rund 367.000 Wagen in die Werkstätten zurückgerufen. Grund dafür sei, dass bei Modellen der Produktionsjahre 2012 bis 2016 ein Problem mit der Motorkühlung behoben werden müsse, teilte eine Volvo-Sprecherin mit.

Berichte über Personenschäden im Zusammenhang mit dem Problem lägen Volvo nicht vor. Zunächst hatte das Fachportal "kfz-betrieb" über die Rückrufaktion berichtet. Nach Angaben des Online-Portals sind insgesamt fast 36.000 Dieselmodelle in Deutschland von der Maßnahme betroffen.

Erst Anfang Juli hatte Volvo wegen möglicher Probleme mit dem Sicherheitsgurt des Fahrersitzes weltweit rund 2,2 Millionen Autos zurückgerufen. Darunter waren fast 180.000 Fahrzeuge in Deutschland.

13. Juli 2020: Salami von Aldi Süd mit Salmonellen belastet

Der Discounter muss Salami zurückrufen.

Aufgrund des Verdachts auf eine mikrobielle Verunreinigung durch Salmonellen muss die Herm. Schepers & Comp. GmbH & Co. KG eine Salami zurückrufen. Bei dem Produkt handelt es sich um die "Salame Felino g.g.A. 100g". Verkauft wurde sie bei Aldi Süd.

Zurückgerufen werden die Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28.08.2020 und 04.09.2020.

  • Name des Produkts: "Salame Felino g.g.A. 100g"
  • Hersteller: Herm. Schepers & Comp. GmbH & Co. KG
  • Mindesthalbarkeitsdatum: 28.08.2020 und 04.09.2020
Bei den Schwimmflügeln kann möglicherweise die Luft ohne Zutun entweichen.

10. Juli 2020: Sicherheitsmängel bei Schwimmflügeln

Eltern aufgepasst: Bei den "Schwimmflügeln Feuerwehrmann Sam" vom Lieferanten Sambro International Ltd. kann es Sicherheitsmängel geben. Die Schwimmflügel wurden bei Woolworth verkauft.

Die Ventile des Produkts können sich möglicherweise selbstständig öffnen und die Luft kann so entweichen. Die "Schwimmflügel Feuerwehrmann Sam" sollten nicht weiter genutzt werden, warnt Woolworth.

  • Name des Produkts: "Schwimmflügel Feuerwehrmann Sam"
  • Hersteller: Sambro International Ltd.
  • Auftragsnummer: 36814/00
  • EAN: 5055114394021
  • Preis: 2,99 Euro

6.Juli 2020: Edeka ruft Leberwurst mit Kalbfleisch zurück

Edeka muss eine Wurst der Hausmarke zurückrufen: Das Produkt könnte gesundheitsschädlich sein. Es handelt sich um die "Leberwurst mit Kalbfleisch" 150 Gramm. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist der 15.07.2020.

Ausschließlich die Charge 20162 mit dem genannten Mindesthaltbarkeitsdatum sei betroffen, gibt der Hersteller, EDEKA Südwest Fleisch GmbH, bekannt.

Möglicherweise sei die Wurst nicht ganz durchgegart, es könnte also zum vorzeitigen Verderb kommen. Verkauft wurden die Produkte über die Bedientheke.

  • Name des Produkts: "Leberwurst mit Kalbfleisch", 150 Gramm
  • Hersteller: EDEKA Südwest Fleisch GmbH
  • Mindesthalbarkeitsdatum: 15.07.2020
  • Charge: 20162

2. Juli 2020: Energydrink für Diabetiker schädlich

"Crazy Wolf Sugarfree".

Ein Getränk mit dem Wort "sugarfree" im Namen ist gar nicht zuckerfrei. Das Produkt "Crazy Wolf Sugarfree" sei falsch deklariert, warnt die Egger Getränke GmbH und ruft den Energydrink zurück:

  • Name des Produkts: "Crazy Wolf Sugarfree"
  • Inhalt: 1,5 Liter
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 03.02.2021
  • Vertrieb: Kaufland, alle Bundesländer

In dem Getränk befinden sich elf Gramm Zucker pro 100 Milliliter, was zu gesundheitlichen Schäden führen kann bei Personen, die nur eingeschränkt Zucker zu sich nehmen dürfen – insbesondere bei Diabetikern. Kunden können sich bei Fragen auch an die kostenfreie Kaufland-Hotline wenden: 0800 1528352.

Mandeln von Netto: Salmonellengefahr

"Clarky’s Mandeln ganz naturbelassen"

Regional waren bei Netto Mandeln erhältlich, die salmonellenbelastet sein könnten. Die August Töpfer & Co. hat deshalb bestimmte Artikel von "Clarky’s Mandeln ganz naturbelassen" zurückgerufen. Ein Verzehr könnte zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

  • Name des Produkts: "Mandeln ganz naturbelassen"
  • Marke: Clarky’s
  • Inhalt: 200 Gramm
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 05.10.2020
  • Losnummer: L 41766
  • Vertrieb: Netto Marken-Discount in Teilen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz

Andere Produkte der Marken sind nicht betroffen. Verbraucheranfragen beantwortet der Netto-Kundenservice unter der 0800 200 0015 (Montag bis Samstag von 6.00 Uhr bis 22.30 Uhr).

1. Juli 2020: Fremdkörper in "Lausitzer Waldheidelbeeren"

"Lausitzer Waldheidelbeeren".

Es handele sich vermutlich um einen Einzelfall, doch vorsichtshalber ruft die Lausitzer Früchteverarbeitung diesen Artikel zurück:

  • Name des Produkts: "Lausitzer Waldheidelbeeren"
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 12.08.2022
  • Vertrieb: Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Ein Kunde habe sich über Fremdkörper in einem Glas beschwert, teilte das Unternehmen mit.

30. Juni 2020: Listerien in Sennereibutter

Die österreichische Sennereigenossenschaft Hatzenstädt, die sich nahe der deutschen Grenze befindet, ruft Butter zurück. In der Sennereibutter, die auch an deutsche Besucher verkauft werde, sei eine Verunreinigung mit Listerien festgestellt worden, heißt es vom Unternehmen.

  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 30. Juni bis 12. Juli 2020

Für Säuglinge, Schwangere oder ältere Personen können Listerien lebensgefährlich sein. Gesunde Erwachsene bekommen bei einer Infektion allerdings höchstens Fieber, Muskelschmerzen, Erbrechen und Durchfall. Kunden können die Butter auch ohne Beleg in der Käserei abgeben und ihr Geld zurückerhalten.

27. Juni 2020: Salmonellen im Edeka-Hundefutter

Hundebesitzer aufgepasst: Ein bei Edeka verkaufter Hunde-Snack muss zurückgerufen werden. Es handelt sich um "EDEKA Hähnchenhälse" produziert von der Firma Nutraferm Petfood GmbH. Bei Tests wurden in dem Produkt Salmonellen festgestellt.

Betroffen ist der 100-Gramm-Beutel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21.11.2021 und der Chargennummer 2005. Verbraucher bekommen den Kaufpreis bei Rückgabe des Produkts zurückerstattet.

  • Name des Produkts: EDEKA Hähnchenhälse, 100-Gramm-Beutel
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 21.11.2021
  • Hersteller: Firma Nutraferm Petfood GmbH
"Köstliches Knusper-Knäcke" vom Backhaus Lederer muss zurückgerufen werden.

26. Juni 2020: Verunreinigung in Knäckebrot

Das Backhaus Lederer informiert darüber, dass ihr Produkt "Köstliches Knusper-Knäckebrot Dinkel" zurückgerufen wird. Grund dafür sei ein verunreinigter Rohstoff eines Lieferanten. Genauere Informationen, um welche Zutat es sich handelt, gibt die Bäckerei nicht bekannt.

Betroffen ist der 200-Gramm-Beutel mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 26.06.2020 bis 29.09.2020.

  • Name des Produkts: Köstliches Knusper-Knäckebrot Dinkel, 200-Gramm-Beutel
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: zwischen dem 26.06.2020 und dem 29.09.2020
  • Hersteller: Backhaus LEDERER GmbH

22. Juni 2020: afri Cola-Flaschen können bersten

Die Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH, eine Tochter der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach KGaA, muss bestimmte Flaschen afri Cola zurückrufen. Die Glasflaschen sind laut Hersteller möglicherweise instabil, es kann zu Rissbildung kommen und die Flaschen laufen Gefahr zu bersten.

Betroffen sind die afri Cola 10 mg Coffein und die afri Cola ohne Zucker in der 1 Liter-Glasflasche. Es handelt sich um die Flaschen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12.03.2021, 13.03.2021, 16.03.2021, 17.03.2021, 08.06.2021 und 09.06.2021.

  • Name des Produkts: afri Cola 10 mg Coffein und afri Cola ohne Zucker
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 12.03.2021, 13.03.2021, 16.03.2021, 17.03.2021, 08.06.2021 und 09.06.2021
  • Hersteller: Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH

15. Juni 2020: Glassplitter in Konfitüre von Aldi Nord möglich

Die bei Aldi Nord verkaufte Heidelbeer-Konfitüre von TAMARA muss zurückgerufen werden.

Die "TAMARA – Heidelbeer Konfitüre extra" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.09.2021 wird zurückgerufen und sollte nicht mehr verzehrt werden. In dem Aufstrich des Herstellers "W. L. Ahrens GmbH & Co. KG" können Glassplitter enthalten sein.

Verkauft wurde die "TAMARA – Heidelbeer Konfitüre extra" bei Aldi Nord. Produkte mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum sind laut dem Hersteller nicht betroffen, heißt es auf der Seite von Aldi Nord.

  • Name des Produkts: TAMARA - Heidelbeer Konfitüre extra
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 17.09.2021
  • Hersteller: W. L. Ahrens GmbH & Co. KG

7. Juni 2020: Pflanzenschutzmittel in Wassermelone festgestellt

Aldi Nord muss "Mini-Wassermelonen" zurückrufen.

Aldi Nord muss die "Mini-Wassermelone, Kl.1" zurückrufen. Der Hersteller "Catman North GmbH" hatte in einer Probe Rückstände des Pflanzenschutzmittels Oxamyl nachgewiesen.

Die Discounter-Kette warnt, man solle die Artikel vorsorglich nicht mehr verzehren. Der Artikel wurde bei den Aldi Gesellschaften Greven, Herten, Hesel, Lehrte-Sievershausen, Lingen, Radevormwald, Salzgitter und Weyhe verkauft und kann zurückgegeben werden.

29. Mai 2020: Schilddrüsenmedikament von Hexal zurückgerufen

Der Hersteller Hexal ruft die Tabletten "L-Thyrox Hexal 100 Mikrogramm Tabletten, 100 Stück" zurück. Bei der Charge KK2878, verwendbar bis 06/2021, könnte man nicht ausschließen, dass die Blister "auf der Rückseite mit der Angabe '25 µg' bedruckt" seien, heißt es auf der Webseite des Herstellers. Enthalten seien aber trotzdem die Tabletten mit 100 µg Wirkstoff.

  • Name des Produkts: L-Thyrox HEXAL 100 Mikrogramm Tabletten, 100 Stück
  • Charge: KK2878
  • Verwendbar bis: 06/2021
  • Hersteller: Hexal AG

28. Mai 2020: Lidl Österreich ruft Wurstwaren zurück

Lidl Österreich muss mehrere Wurstwaren zurückrufen.

In der "Wiesentaler AMA Extrawurst leicht, geschnitten 200g" wurden Listerien nachgewiesen, daher werden mehrere Produkte des Herstellers "Steirische Manufaktur für Feinschmecker Josef Reiner GmbH & Co KG" vorsorglich zurückgerufen. Erhältlich waren die Produkte bei Lidl Österreich.

Listerien können unter anderem Magen- und Darmerkrankungen hervorrufen. Betroffen sind folgende Produkte mit dem Haltbarkeitsdatum bis 11.06.2020:

  • Wiesentaler AMA Extrawurst leicht, geschnitten, 200g
  • Wiesentaler AMA Feine Extrawurst, geschnitten, 200g
  • Wiesentaler AMA Spargel Extrawurst, geschnitten, 200g
  • Wiesentaler AMA Jausenwurst, geschnitten, 120g
  • Wiesentaler AMA Pikante Käsewurst, geschnitten, 80g
  • Wiesentaler AMA 3-fach Aufschnitt (Zarte Käsewurst, Feinste Krakauer, Pikante Extrawurst), 500g

Zudem betroffen sind die Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22.06.2020:

  • Wiesentaler AMA Schinkenwurst, geschnitten, 125g
  • Wiesentaler AMA Schinkenwurst mit Pfefferrand, geschnitten, 125g
Vier Pflaster-Produkte von Hansaplast sind von dem Rückruf betroffen.

27. Mai 2020: Beiersdorf ruft vier Pflaster-Produkte zurück

Das Unternehmen Beiersdorf ruft vorsorglich einige Pflaster-Produkte der Marke Hansaplast zurück, die nach dem 30. April verkauft worden sind. Grund sei das Risiko einer potenziellen mikrobiellen Verunreinigung, teilte das Unternehmen mit.

Die Rückruf-Aktion beziehe sich auf vier Meterware-Produkte, also Pflaster zum individuell Zuschneiden: Classic 1mx6cm und 1mx8cm, Sensitive 1mx6cm sowie Elastic 1mx6cm.

  • Name und Charge des Produkts: Hansaplast CLASSIC 1mx6cm, Chargenummer: 01624321, 01624323, 01664440 / Hansaplast CLASSIC 1mx8cm, Chargenummer: 01514290 / Hansaplast ELASTIC 1mx6cm, Chargenummer: 01434235, 01624322 / Hansaplast SENSITIVE 1mx6cm, Chargennummer: 01624324, 01714443, 01714448
  • Hersteller: Beiersdorf

22. Mai 2020: "Zötler Russ'n Halbe" kann bersten

Die Zötler-Brauerei ruft ihr Bier "Zötler Russ'n Halbe" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.01.2021 zurück. Es kann laut Hersteller nicht ausgeschlossen werden, dass in der Flasche noch vitale Hefezellen seien. Dies kann zu einem erhöhten Druck und gegebenenfalls zum Bersten der Flasche führen.

Wer das Bier schon getrunken hat, der müsse sich aber laut Zötler keine Sorgen machen.

  • Name des Produkts: "Zötler Russ'n Halbe"
  • Hersteller: Privat-Brauerei Zötler GmbH
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 02.01.2021

20. Mai 2020: Alnatura ruft getrocknete Kichererbsen zurück

In den getrockneten Kichererbsen von Alnatura können Fremdkörper aus Glas sein.

Vorsorglich ruft Alnatura seine "Alnatura Kichererbsen getrocknet" zurück. Es könnten sich in dem 500-Gramm-Beutel "Fremdkörper aus Glas in einzelnen Packungen des Produktes befinden", heißt es auf der Webseite.

Betroffen sind die Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14.01.2021 und 27.01.2021. Wer eine solche Packung zu Hause hat, kann sie im Markt umtauschen.

  • Name des Produkts: Alnatura Kichererbsen getrocknet
  • Hersteller: Alnatura Produktions- und Handels GmbH
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 14.01.2021 und 27.02.2021

20. Mai 2020: Blaue Folienstücke in Lidl-Wurst

Lidl muss eine Salami des Herstellers Schwarz Cranz GmbH & Co. KG zurückrufen.

Ein Wursthersteller ruft einen Salami-Snack zurück, der in mehreren Bundesländern beim Discounter Lidl verkauft wurde. Es handele sich um das Produkt "Dulano Delikatess Mini Salami-Snack sort. classic, 250g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.05.20, der Losnummer L2325031007 und dem Identitätskennzeichen DE NI 10921 EG.

"Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt blaue Folienstücke enthalten sind. Aus diesem Grund sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren."

Das vom Rückruf betroffene Produkt des Herstellers Schwarz Cranz GmbH & Co. KG mit Sitz in Neu Wulmstorf (Niedersachsen) wurde in Teilen von Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verkauft. Es könne in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden.

  • Name des Produkts: Dulano Delikatess Mini Salami-Snack sort. classic, 250g
  • Hersteller: Schwarz Cranz GmbH & Co. KG
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.05.20

18. Mai 2020: Listerien in Schweizer Käse entdeckt

Die Käserei Vogel AG hat im Rahmen von internen Kontrollen Bakterien im Käse sowie in der Produktionsstätte nachgewiesen. Vor dem Verzehr der Produkte wird nun gewarnt, da der Konsum die Gesundheit gefährden kann.

Laut Produktwarnung.eu sind die betroffenen Produkte in der ganzen Schweiz in den Verkauf gelangt. Einer Meldung des europäischen Schnellwarnsystems RASFF zufolge wurden die Waren aber wahrscheinlich auch bereits nach Deutschland exportiert – weshalb hierzulande ebenfalls eine Warnung ausgesprochen wird.

Folgende Produkte des Betriebs Käserei Vogel mit der Betriebsnummer CH-5707 sind betroffen:

  • Bärlauch-Rahmkäse
  • Bio Knoblauch-Rahmkäse
  • Bio Pfeffer-Rahmkäse
  • Bio Schafbergkäse
  • Bio Schafbrie
  • Bio Schafmutschli
  • Bio Ziegenkäse
  • Bio Brie
  • Brie de-luxe/Brie Bloc
  • Brie Tomate
  • Brie Carré
  • Chnobli Chäs
  • Grottenkäse
  • Pfeffer-Rahmkäse "Don Pepe"
  • Rauch-Chäsli
  • Steinerberger Bio Bergkäse
  • Steinerberger Mutschli
  • Steinerberger viertelfett
  • Tell Geisskäse
  • Ur-Schwyzer Bergkäse (Swiss Knife Valley)
  • Urschwyzer halbfett
  • Urschwyzer Kräuterkäse
  • Wildspitz-Bergkäse
  • Wildspitzkäse Bio Rahm
  • Ziegenfrischkäse
  • Ziegenkäse A.X.V.

Für Schwangere stellen Listerien eine besondere Gefahr dar, denn die Bakterien können sich negativ auf Kind und Mutter auswirken. Bei gesunden Erwachsenen kann die sogenannte Listeriose, die durch die Infektion mit den Bakterien hervorgerufen wird, auch symptomfrei verlaufen. Oft kommt es aber zu grippeähnlichen Symptomen, wie beispielsweise Fieber oder Muskelschmerzen.

Bildergalerie starten

Salmonellen und Listerien: Die gefährlichsten Lebensmittelkeime

Auf unseren Lebensmitteln lauern manchmal sehr fiese Keime. Einige von ihnen können sogar tödlich sein.

6. Mai 2020: Flächendesinfektionsmittel vorsorglich zurückgerufen

Der Hersteller Söll hat vorsorglich das "AquaDes Flächendesinfektionsmittel" zurückgerufen. Bei bestimmten Chargen ist es laut Webseite des Herstellers während der Produktion möglicherweise zu Auswaschung von Metallpartikeln gekommen. Die Metallspäne reagieren im Kanister mit dem Desinfektionsmittel und bilden Gas. So blähen sich die Plastikkanister teilweise auf. Geplatzt sei bisher aber keiner, die Rückrufaktion sei freiwillig und präventiv.

Die Firma Söll ruft ein Flächendesinfektionsmittel zurück.

Auf der Webseite von Söll wird beschrieben, wie man ein solches aufgeblähtes Produkt selbst öffnen kann. Alternativ bietet das Unternehmen eine Abholung des Kanisters an.

  • Name des Produkts: AquaDes Flächendesinfektionsmittel
  • Hersteller: Söll GmbH
  • Charge: ADU04/23, BDU04/23, CDU04/23, DDU04/23, EDU04/23, FDU04/23, GDU04/23, HDU04/23, IDU04/23, KDU04/23, LDU04/23, MDU04/23, NDU04/23, ODU04/23, PDU04/23, QDU04/23, RDU04/23, SDU04/23, TDU04/23, UDU04/23, XDU04/23

25. April 2020: Rewe muss "Ja!"-Schokolade zurückrufen

Die Supermarktkette Rewe muss Nuss-Schokolade der Eigenmarke "Ja!" zurückrufen. Der französische Hersteller, Cacao de Bourgogne, teilte mit, "dass sich in einzelnen Packungen der Tafelschokolade schwarze Kunststoffteile (ca. 7 mm) befinden könnten". Eine Gesundheitsgefährdung könne nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden.

Rewe muss eine Nuss-Schokolade der Eigenmarke "Ja!" zurückrufen.

Betroffen ist die Charge 2006442827 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 4.12.2020. Kunden können die Nuss-Schokolade im Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

  • Name des Produkts: Ja! Ganze Nuss / Edelvollmilchschokolade 100g
  • Hersteller: Cacao de Bourgogne, Dijon
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 4.12.2020
  • Charge: 2006442827
Mit Material der dpa.
Rückruf: Ökoland warnt vor Fremdkörpern in seinem Rahm-Spinat.