• Die aktuellen Rückrufe im Überblick: Zu geringer Schutz von FFP2-Masken, Metallspäne in Rahmspinat, zu viel Jod in Algensalaten.
  • Im Normalfall können betroffene Kundinnen und Kunden das jeweilige Produkt im Markt auch ohne Kassenbon zurückgeben und erhalten ihr Geld zurück.

Mehr Verbraucherthemen finden Sie hier

EU und Amazon rufen "Atemious Pro"-FFP2-Maske zurück

"Atemious Pro"
"Atemious Pro"

Update vom 23. Juli: Die EU-Kommission hat die FFP2-Maske "Atemious Pro, Artikel Nr. 2001" der Univent Medical GmbH zurückgerufen. Der Maskenproduzent teilte auf seiner Webseite mit: "Die Marktaufsicht hat letztendlich entschieden, dass die Atemious Maske den Schutz in Bezug auf den Arbeitsschutz nicht vollumfänglich erfülle und hat die Maske auf die Rapex Liste gesetzt, woraus Amazon einen Rückruf gestartet hat."

Die Marktaufsicht habe bei Untersuchungen der FFP2-Maske festgestellt, dass das Produkt hinsichtlich des Arbeitsschutzes nicht ausreichend sei, etwa in Lackierkabinen. Bevor Amazon die Maske aus seinem Angebot genommen hatte, wurde sie von der EU-Kommission zurückgerufen. In der Produktwarnung heißt es, die Maske habe lediglich eine Schutzwirkung von 78 Prozent, womit die Maske nicht dem Standard entspreche.

Die Warnung bezieht sich nach Aussage des Herstellers aber nicht auf die Schutzwirkung gegen das Coronavirus: "Wir sind aufgrund der vorliegenden Baumusterprüfung, der CPA-Zulassung und der Zulassung als Medizinprodukt der Auffassung, dass unsere Maske zum Schutz gegen Coivd 19 [sic] sehr gut geeignet ist, wenn die Maske zur Gesichtsform paßt. Dies hat die Stiftung Warentest in seiner Bewertung nach technischer Prüfung der Messergebnisse letztendlich auch bescheinigt ("mit Einschränkung geeignet")."

Die angesprochene Einschränkung bezieht sich auf die Passform: "Wichtig für die Leckage ist, daß die Maske dem Träger gut paßt und somit ein Dichtsitz gegeben ist. Dies können wir natürlich nicht beurteilen, da wir Ihre Gesichtsform nicht kennen. Wir bitten Sie, dies bei der Auswahl einer Maske zu prüfen."

  • Artikel: Atemious Pro
  • Hersteller: Univent medical
  • Modellnummer: 2001
  • Barcode: 4260688380047

Rewe ruft Rahmspinat zurück

ARDO GmbH
ARDO GmbH ruft "REWE Beste Wahl, Rahmspinat" zurück.

Update vom 22. Juli: Die Firma ARDO GmbH ruft vorsorglich das Produkt "REWE Beste Wahl, Rahmspinat portioniert mild gewürzt, 500g" zurück. Wie das Unternehmen mitteilte, könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in bestimmten Packungen dünne Metallspäne befinden. Da eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden könne, wird vom Verzehr abgeraten. Die betroffenen Produkte sind bereits aus dem Verkauf genommen.

  • Artikel: REWE Beste Wahl, Rahmspinat portioniert mild gewürzt, 500g
  • EAN: 4337256053242
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 04/2023
  • Produktionschargen: 141096 und 141097

Algensalate wegen zu viel Jod zurückgerufen

Alvego Roter Algensalat Nordische Art
In Algensalat der Firma Alvego wurde zu viel Jod gefunden.

Update vom 21. Juli: Die Alvego UG (haftungsbeschränkt) ruft ihre Produkte "Roter Algensalat (Nordische Art), Bio", "Gelber Algensalat (Orientalische Art), Bio" und "Lila Algensalat (Mediterrane Art), Bio" zurück. Grund dafür sind zu hohe Jodmengen pro Glas.

  • Artikel: Roter Algensalat (Nordische Art), Bio, Gelber Algensalat (Orientalische Art), Bio, Lila Algensalat (Mediterrane Art), Bio
  • Hersteller: Alvego
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 28.01.2022
  • Losnummer: M1113, M1506, M1325

Kunststoff-Fremdkörper in Rinderhackfleisch

Rinderhackfleisch
Im Rinderhackfleisch des Herstellers WestfalenLand Fleischwaren GmbH könnten sich Kunststoff-Fremdkörper befinden.

Update vom 20. Juli: Die WestfalenLand Fleischwaren GmbH ruft ihre Produkte "Landjunker Rinderhackfleisch, 500g" und "Landjunker Familien-Packung Rinderhackfleisch, 800g" (Lidl) und "Meine Metzgerei XXL Frisches Rinderhackfleisch, 800g" (Aldi Nord) zurück. In den Packungen könnten sich Kunststoff-Fremdkörper befinden.

Beide Ketten haben die betroffenen Produkte bereits aus dem Verkauf geräumt. Die bereits gekauften Packungen können in die Märkte zurückgebracht werden, eine Erstattung des Kaufpreises erfolgt.

  • Artikel: Landjunker Rinderhackfleisch, 500g- und 800g-Packungen; Meine Metzgerei XXL Frisches Rinderhackfleisch, 800g
  • Hersteller: WestfalenLand Fleischwaren GmbH
  • Vertrieb: Lidl und Aldi Nord
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 19. und 20. Juli, 20. und 21. Juli

Rückruf von Alpha-Liponsäure-Kapseln

Valeacell Alpha Liponsäure
Die Firma Valeacell ruft ihr Produkt "Alpha Liponsäure 120 Kapseln" zurück.

Update vom 20. Juli: Die Firma Valeacell ruft ihre Produkte "Alpha Liponsäure 120 Kapseln" Kunststoff und Glas zurück. Grund dafür sei ein überschrittener EU-Grenzwert an Alpha-Liponsäure im Produkt. Die Produkte wurden vorerst aus dem Sortiment genommen.

Einige Kunden sind bereits über die Mängel informiert worden. Es erfolgt entweder eine Gutschrift oder eine Auszahlung des Kaufpreises.

  • Artikel: Alpha Liponsäure 120 Kapseln, Kunststoff und Glas
  • Hersteller: Valeacell
  • Mindeshaltbarkeitsdatum: 27.10.2023 und 12.05.2023

Rückruf von Nahrungsergänzungsmittel

Update vom 16. Juli: Die Bayerische Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen warnt vor dem Produkt Nahrungsergänzungsmittel mit Alpha Liponsäure 300 R (+). Wie die Behörde in einer Mitteilung bekanntgab, besteht eine Gesundheitsgefahr durch das Produkt der NaturaFit Diätetische Lebensmittelproduktions GmbH. Die aus den Verzehrempfehlungen des Artikels resultierende Tagesdosis überschreitet die sichere tägliche Aufnahmemenge um ein Vielfaches.

  • Artikel: Nahrungsergänzungsmittel mit Alpha Liponsäure 300 R (+)
  • Hersteller: NaturaFit Diätetische Lebensmittelproduktions GmbH

Clostridium-botulinum-Bakterien in veganer Soße

Joy in a Jar Creamy Almond Ready to eat vegan Soße
Die Joy in a Jar Creamy Almond Ready to eat vegan Soße wird zurückgerufen.

Update vom 16. Juli: Der Hersteller Joy in a Jar ruft seine Creamy Almond Ready to Eat vegan Soße (300 ml) zurück. Im Produkt wurden Clostridium-botulinum-Bakterien nachgewiesen, die zu lebensbedrohlicher Vergiftung und Atemnot führen können. Das betroffene Produkt kann gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden.

  • Artikel: Creamy Almond Ready to Eat vegan Soße - 300 ml
  • Hersteller: Joy in a Jar
  • Vertrieb: zwei Einzelhandelsstellen in Frankfurt am Main, eine Einzelhandelsstelle in Berlin

Salmonellen in Lidl-Majoran

"Kania Majoran gerebelt"
"Kania Majoran gerebelt"

Update vom 14. Juli: Der Hersteller TSI Consumer Goods GmbH ruft das Produkt "Kania Majoran gerebelt, 10 g" zurück. Der Grund sind Salmonellen, die bei der Eigenuntersuchung festgestellt wurden. Diese können Magen- und Darmerkrankungen auslösen.

Das betroffene Produkt wurde bei Lidl verkauft. Der Discounter hat den Majoran bereits aus dem Verkauf genommen.

  • Artikel: Kenia Majoran gerebelt, 10 g
  • Hersteller: TSI Consumer Goods GmbH
  • Vertrieb: Filialen von Lidl
  • MHD/Losnummer: 07.2023 / A30 / B30
  • MHD/Losnummer: 08.2023 / A01 / A04 / A14 / A15 / B04 / C04

Rückruf verschiedener Gewürze

Update vom 13. Juli: Die Kirchner Gewürz GmbH ruft verschiedene Gewürze zurück. Der Grund: In einem Teil der Ursprungscharge Senfkörner, die in den Mischungen enthalten sind, wurden Salmonellen festgestellt.

Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) leiden Betroffene bei einer Salmonellen-Erkrankung unter Durchfall, Bauschmerzen, gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Wer unter schweren Symptomen nach dem Verzehr leidet, sollte ärztliche Hilfe suchen.

  • Artikel: Steakhouse Pfeffer, 500 g
  • Hersteller: Kirchner Gewürze GmbH & Co. K
  • Los-Kennzeichnung: EAN 4102910405657 mit der Charge LM1234
  • Artikel: Senfkörner, 80 g
  • Hersteller: Kirchner Gewürze GmbH & Co. K
  • Los-Kennzeichnung: EAN 4102910110551 mit der Charge L10144
  • Artikel: Auftragsgriller, 55 g
  • Hersteller: Kirchner Gewürze GmbH & Co.
  • Los-Kennzeichnung: EAN 4102910810277 mit der Charge LM1234 (K100)

Metallische Fremdkörper in "McCain PomPoms"

McCain Pom Poms
McCain ruft seine "McCain Pom Poms" zurück.

Update vom 9. Juli: Die McCain GmbH ruft bestimmte Chargen ihres "McCain PomPoms"-Pommesproduktes zurück. Es können während des Produktionsprozesses metallische Fremdkörper in der Ware gelandet sein. Die Artikel können gegen Erstattung des Kaufpreises dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

  • Artikel: McCain PomPoms, 450-Gramm-Packung
  • Chargennummern: L 9320150, L 0080520
  • Lot-Codes auf der Packungsrückseite: LZ 20,10,2020 14:40 – 16:00 und LZ 21,10,2020 01:30 – 02:10

Rückruf bei Aldi Nord und Aldi Süd: Chrom(VI) in Trekkingsandalen

Trekkingsandalen
Aldi ruft Trekkingsandalen zurück.

Update vom 9. Juli: Die Gebra GmbH & Co. KG ruft mehrere Trekkingsandalen zurück, die in Filialen der Discounter Aldi Nord und Aldi Süd verkauft wurden. Bei Untersuchungen wurde einer Mitteilung des Unternehmens zufolge ein erhöhter Wert an Chrom(VI) im verarbeiteten Leder nachgewiesen. Dies kann unter Umständen Allergien auslösen. Den Kunden wird der Kaufpreis bei Rückgabe voll erstattet. Folgende Produkte sind betroffen:

  • Artikel: Outdoor Damen und Herren Trekking Sandalen, Marke: Walkx
  • Verkaufsdatum: Ab 19.04.21 über ALDI-NORD
  • Artikel: D/H Trekkingsandale, Marke: Crane
  • Verkaufsdatum: Ab 08.04.21 über ALDI SÜD

Flying Tiger ruft Bananenchips und Muesli Mix wegen Salmonellen zurück

Update vom 9. Juli: Die Ladenkette Flying Tiger Copenhagen ruft ihre Produkte "Bananenchips" und "Muesli Mix" zurück. Es besteht der Verdacht der Kontamination mit Salmonellen, weshalb der Verzehr dringend vermieden werden sollte. Betroffene Artikel können in jeder Filiale von Flying Tiger Copenhagen zurückgeben werden, der Kaufpreis wird zurückerstattet.

  • Artikel: Bananenchips, 125-Gramm-Packung
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 16.09.21
  • Artikelnummer: 2401418
  • Batchnummer: 8008634
  • Artikel: Muesli Mix, 125-Gramm-Packung
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 14.10.21
  • Artikelnummer: 2401482 und 2401563
  • Batchnummer: 8008911 und 8009035

Rückruf von Magnesium-Calcium-Tabletten

Abtei Magnesium Calcium + D3
Die Omega Pharma Deutschland GmbH ruft vorsorglich ihr Produkt Abtei Magnesium Calcium + D3 zurück.

Update vom 7. Juli: Die Omega Pharma Deutschland GmbH ruft vorsorglich ihr Produkt Abtei Magnesium Calcium + D3 zurück, das unter anderem bundesweit über Filialen von E-Center, E-Neukauf, Edeka, Rewe, Real und Rossmann verkauft wurde.

Laut dem Unternehmen ist eine gesundheitliche Beeinträchtigung aufgrund nachgewiesener Mengen der Substanz 2-Chlorethanol nicht auszuschließen. Verbraucherinnen und Verbraucher werden gebeten, das Produkt mit den betroffenen Chargennummern nicht mehr zu verwenden. Auch ohne Vorlage des Kassenbons kann das Produkt zurückgegeben werden.

  • Artikel: Abtei Magnesium Calcium + D3 (42 Tabletten)
  • Chargennummern: L 9320150, L 0080520
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 08/2021, 02/2022

Verwendete Quellen:

  • Lebensmittelwarnung.de
  • Produktwarnung.eu
Bildergalerie starten

Typische Fehler bei der Mülltrennung: Diese Dinge werfen Sie bestimmt in die falsche Tonne

Sind Sie ein Experte für Mülltrennung oder machen Sie auch die klassischen Fehler bei der Zuordnung? Wir verraten Ihnen, welche Dinge häufig in der falschen Tonne landen - und wie Sie es besser machen können.