Wildbad Kreuth (dpa/lby) - Wildbad Kreuth, ehemals Tagungsort der CSU bei deren legendären Winterklausuren, soll ein edles Wellnesshotel werden.

Mehr News aus Bayern finden Sie hier

Die Eigentümerin, Helene Herzogin in Bayern, plant ein Haus mit Tagungsräumen, einem großen Wellnessbereich und "erstklassiger Gastronomie". Damit knüpfe Wildbad Kreuth an seine im 19. Jahrhundert begründete Tradition als Erholungsort an, erläuterte die Eigentümerin.

Vergangene Woche hatte sie eine entsprechende Bauvoranfrage eingereicht, über die der Gemeinderat bei seiner Sitzung am Donnerstag (19.00 Uhr) beraten will. Danach ist das Landratsamt als Genehmigungsbehörde am Zug. Dann erst folgt ein Bauantrag.

Würden die Pläne genehmigt, könnten die Arbeiten im nächsten Jahr beginnen und 2024 abgeschlossen sein, hieß es seitens der Eigentümerin.

Die Hanns-Seidel-Stiftung hatte den Pachtvertrag vor dreieinhalb Jahren auslaufen lassen, weil die Kosten erheblich steigen sollten. Seitdem stand der historische Gebäudekomplex leer. 2017 hatte die Eigentümerin aus dem Haus Wittelsbach angedeutet, ein Sanatorium einrichten zu wollen. Diese Pläne hatte sie aber nicht mehr weiter verfolgt.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen

Erkrankte klagen meist über Fieber, Husten sowie Glieder- und Kopfschmerzen - mit dem Herbst beginnt auch die Grippesaison. Schutz bietet die Impfung beim Hausarzt.

Ein Facebook-Nutzer wehrt sich vor Gericht gegen die Sperrung seines Profils wegen einer verbotenen Hassrede.