Die Installation einer zusätzlichen Eisenbahnbrücke bei Eggolsheim in Oberfranken war ein Erfolg. Die neue Brücke ermöglicht die Erweiterung um zwei Gleise und macht damit künftig mehr Bahnfahrten auf der Strecke zwischen Nürnberg und Bamberg möglich. Die Autobahn wurde von Samstagabend bis Sonntagmittag komplett gesperrt, seit 12:00 rollt der Verkehr aber bereits wieder.

Eine 1200 Tonnen schwere Eisenbahnbrücke über der Autobahn 73 in Bayern ist erfolgreich an den vorgesehenen Platz gebracht worden. Am frühen Sonntagmorgen gegen 03.17 Uhr schoben Spezialfahrzeuge die Brücke Zentimeter für Zentimeter über die Autobahn 73 bei Eggolsheim in Oberfranken; um 6.30 Uhr war die Brücke wie geplant abgesenkt, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Sonntag berichtete. Die Autobahn war von Samstagabend 18.00 bis Sonntagmittag voll gesperrt. An 12.00 Uhr wurde sie wieder für den Verkehr freigegeben.

Die rund 90 Meter lange Brücke kombiniert den Angaben zufolge eine Stahlbogenbrücke mit einer Fachwerkkonstruktion. Eine baugleiche Brücke führt dort bereits seit September 2021 über die A73. Die beiden Zwillingsbrücken stehen nun nebeneinander. Die neue Brücke ermöglicht die Erweiterung um zwei weitere Gleise, damit sind künftig mehr Bahnfahrten auf der Strecke zwischen Nürnberg und Bamberg möglich.

In der nächsten Zeit sollen Gleise verlegt und die Oberleitung sowie Signale montiert werden. Die ersten Züge werden voraussichtlich im Dezember 2023 über die neue Brücke rollen. Der Abschnitt wird etwa für die Schnellverbindung München-Berlin genutzt und laut Bahn jährlich von rund 30 000 Zügen befahren.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.