Cottbus (dpa/bb)- Aus dem Brandenburger Corona-Hotspot Cottbus sind am Sonntag zehn neue Covid-19-Infektionen gemeldet worden.

Mehr News aus Brandenburg finden Sie hier

Die Zahl der Infektionen sei damit auf 186 gestiegen, teilte die Stadt am Sonntag mit (Stand: 10 Uhr). Aktuell seien labordiagnostisch bestätigt 129 Menschen infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz - die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner - liege aktuell bei 92, hieß es. Nach Angaben des Brandenburger Gesundheitsministeriums liegt die kritische Schwelle bei 50 innerhalb von sieben Tagen. Damit gilt Cottbus als Risikogebiet. Als genesen eingestuft sind in Cottbus 55 Menschen.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen