Hamburg (dpa/lno) - Dank einer starken Torhüterleistung haben die Handballerinnen des Buxtehuder SV am Samstag einen 32:29 (16:14)-Erfolg gegen die HSG Bensheim-Auerbach gefeiert.

Mehr News aus Hamburg finden Sie hier

Für das Team von Trainer Dirk Leun war es vor 410 Zuschauern in der Halle Nord der zweite Bundesliga-Heimsieg nacheinander.

"Wir haben uns vorgenommen, die alten Tugenden wieder umzusetzen und uns auf das Tempospiel zu konzentrieren", betonte Leun nach dem Sieg. "In der ersten Halbzeit haben wir einen attraktiven Handball gespielt. Die Mannschaft hat alles gegeben, das wollen wir sehen. Wir haben verdient gewonnen und waren in der Summe die drei Tore besser."

Großen Anteil am Erfolg hatte Katharina Filter. Die Torfrau verhinderte 80 Sekunden vor dem Ende das 30:30 und kam auf neun gehaltene Bälle. "Ich bin sehr erleichtert. Es war wieder ein sehr spannendes Spiel und ich bin einfach nur froh über den Sieg. Wir haben richtig zusammen gefightet, uns gegenseitig gepusht, vorne die Dinger reingehauen und hinten gut zusammen gestanden", sagte die 21-Jährige, die zur BSV-Spielerin des Tages gewählt wurde. Beste Werferin war Caroline Müller-Korn (6/4). Annika Lott sah die Rote Karte.

Die Handball-Luchse Buchholz-Rosengarten 08 verpassten ihren dritten Punkt dagegen knapp. Gegen die HSG Blomberg-Lippe musste sich der Aufsteiger am Sonntag mit 26:27 (15:17) geschlagen geben. Evelyn Schulz war mit fünf Toren beste Werferin bei den Gastgeberinnen.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen