Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Bewaffnet mit einem großen Küchenmesser hat ein 54-jähriger Mann die Gäste eines Restaurants bedroht. Der Mann hatte in der Nacht zum Freitag zudem gedroht, am nächsten Tag mit einer "Kalaschnikow" in das Restaurant in Frankfurt-Niederrad zurückzukehren, wie die Polizei mitteilte. Nachdem er das Restaurant verlassen hatte, riefen die Gäste die Polizei, die den Täter daraufhin im näheren Umkreis suchte. Kurze Zeit später gingen erneut Anrufe bei der Polizei ein, wonach sich der Mann in einer Bar aufhalte und ein großes Messer im Rucksack bei sich trage. Als die Beamten eintrafen, hatte der 54-Jährige die Bar bereits verlassen. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) konnte schließlich den Mann in seiner Wohnung festnehmen. Dort fanden die Polizisten das Messer sowie eine Gaspistole und eine Softairwaffe.

Die Beamten beschlagnahmten die Waffen und ließen den Mann später wieder frei. Der Grund für die Drohungen war zunächst unklar.  © dpa