Lauterbach (dpa/mv) - In Lauterbach auf der Insel Rügen haben die Arbeiten für Hafenausbau begonnen. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) setzte am Freitag den ersten Spatenstich des insgesamt rund fünf Millionen Euro teuren Projekts, wie das Wirtschaftsministerium mitteilte. Die Anlegestelle soll den Angaben zufolge so ausgebaut werden, dass zwei 120 Meter lange Flusskreuzfahrtschiffe Platz finden. Außerdem soll die Fahrrinne auf fünf Meter Wassertiefe ausgebaggert werden und ein Informationszentrum entstehen.

Die Baukosten werden fast komplett vom Land übernommen: 4,3 Millionen Euro schieße das Wirtschaftsministerium zu, eine gute halbe Million Euro das Innenministerium. Lauterbach an der Südküste der Insel ist Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflugsboote zur Insel Vilm, in den Greifswalder Bodden oder Badeorte auf Rügen. Auch die historische Schmalspurbahn "Rasender Roland" hält am Hafen.  © dpa