Neubrandenburg (dpa/mv) – In der Katholischen Kirche in Mecklenburg übernimmt wegen Priestermangels erstmals ein Leitungsteam mit kirchlichen Laien eine komplette Großgemeinde.

Mehr News aus Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier

Wie das Erzbistum Hamburg am Donnerstag mitteilte, werden ab 17. Oktober eine Frau und drei Männer die Gemeinde St. Lukas in Neubrandenburg leiten. Der erst Ende 2018 neu gebildeten Großgemeinde gehören rund 3000 Gläubige zwischen Malchin, Stavenhagen, Neubrandenburg, Burg Stargard und Penzlin an.

Erzbischof Stefan Heße werde die Gruppe nach zwei Jahren Vorbereitung an diesem Sonntag feierlich beauftragen. Nach zwei Jahren auf Probe bis 2023 soll endgültig entschieden werden. Das Team bestehe aus Florian Edenhofer als moderierenden Priester, den beiden ehrenamtlichen Vertretern Gabriele-Maria Kohl vom Pfarrpastoralrat und Michael Nötzel vom Kirchenvorstand sowie Verwaltungsmitarbeiter Daniel Gillner.

"Erstmals tragen in unserem Erzbistum getaufte und gefirmte Christinnen und Christen gemeinsam mit dem Priester die Verantwortung der Pfarreileitung, geschwisterlich und auf Augenhöhe", sagte Heße. Die Katholiken in Mecklenburg gehören zum Erzbistum Hamburg, die katholischen Christen in Vorpommern traditionell zu Berlin.

© dpa-infocom, dpa:211014-99-593022/2  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen