"Ikone der Rheinromantik", "Märchenschloss", "Wo Geschichte zu Hause ist": Für Schloss Drachenburg in Königswinter gibt es eine Vielzahl an wohlklingenden Umschreibungen.

Mehr News aus Nordrhein-Westfalen finden Sie hier

Dabei war die Sehenswürdigkeit, die jährliche tausende Besucher anlockt, nicht immer in einem guten Zustand. Zeitweise wollte das Schloss niemand haben.

Im Zweiten Weltkrieg geriet das Schloss unter Beschuss, fast alle Glasmalereien gingen dabei zu Bruch, die Kunsthalle wurde stark beschädigt. Zwischen 1960 und 1970 stand Schloss Drachenburg leer und verfiel zusehends. Ein geplanter Abriss konnte 1963 zwar verhindert werden, doch erst 1971 wurde das Schloss wieder erworben – der Textilkaufmann Paul Spinat setzte viel Zerstörtes wieder instand.

Zehn Quiz-Fragen zu Schloss Drachenburg in Königswinter

Das Schloss inmitten des Naturschutzgebietes Siebengebirge stand als Drehort unter anderem schon für die ZDF-Trödelshow "Bares für Rares" und für die TV-Serie "Babylon Berlin" zur Verfügung. Bis 2023 konnte im Märchenschloss noch geheiratet werden, ein Weihnachtsmarkt findet im Dezember statt. Die Drachenfelsbahn bringt Gäste den Berg hinauf und runter.

Die vorgenannten Informationen sind Ihnen vielleicht bekannt, doch wie gut kennen Sie Schloss Drachenburg wirklich? Testen Sie hier Ihr Wissen im Quiz!

Vielen Dank für Ihr Interesse
Um Zugang zu allen exklusiven Artikeln des Kölner Stadt-Anzeigers zu erhalten, können Sie hier ein Abo abschließen.

Das Quiz war Ihnen zu einfach oder Sie möchten weiterraten? Unser Quiz zum Siebengebirge, zum Rhein-Sieg-Kreis oder zu Siegburgs Wahrzeichen, der Abtei Michaelsberg, fordern Sie heraus.

Alle Eingaben werden vertraulich und anonymisiert behandelt. Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Aus der Teilnahme an dem Quiz folgen keinerlei rechtliche Bindungen oder Verbindlichkeiten.  © Kölner Stadt-Anzeiger

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.