Schermbeck (dpa/lnw) - Mit einer Heckenschere haben Feuerwehrleute am Donnerstag einen Hund aus einer misslichen Lage in Schermbeck befreit.

Mehr News aus Nordrhein-Westfalen finden Sie hier

Der Labrador-Mischling Charly war in eine Brombeerhecke gerannt und hatte sich dort so verfangen, dass er nicht mehr eigenständig herauskommen konnte, wie die Feuerwehr Schermbeck (Kreis Wesel) am Abend mitteilte. Mit Hilfe der Heckenschere konnte Charly nach und nach befreit werden, hieß es. Nach etwa 20 Minuten konnten ihn seinen Besitzer wieder in die Arme schließen.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-146511/2  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen