Offenbach (dpa/lnw) - Der Dienstag wird in Nordrhein-Westfalen häufig bewölkt und neblig. Bis in den Vormittag hinein kann es vereinzelt auch noch etwas Sprühregen geben, der im Bergland Glätte bringen kann, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Morgen in Offenbach berichtete.

Mehr News aus Nordrhein-Westfalen finden Sie hier

Im Laufe des Tages kann es hauptsächlich im Südwesten auch Auflockerungen geben. Am Nachmittag werden fünf bis acht Grad erreicht, im Bergland liegen die Werte bei einem bis vier Grad.

Oft heiteres Wetter bringt dann der Mittwoch, der örtlich allerdings erneut neblig beginnt. Die Werte liegen bei fünf bis acht Grad, dazu bleibt es trocken. Auch der Donnerstag beginnt den Angaben der Meteorologen zufolge noch heiter, im Laufe des Tages ziehen von Nordwesten her jedoch Wolken auf. Es bleibt aber noch trocken, bevor sich die Menschen in Nordrhein-Westfalen dann am Freitag auf langanhaltenden Regen einstellen müssen.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen

Bei einem Polizeieinsatz in Wuppertal haben Beamte am Samstag einen Mann mit Schüssen tödlich verletzt.

Eine Woche nach dem 2:1-Sieg beim FC Bayern München hat Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz seine Mannschaft für das West-Derby gegen den FC Schalke 04 am Samstag um 18.30 Uhr auf drei Positionen verändert.