Kiel - Der traditionelle Kieler Weltwirtschaftliche Preis wird in diesem Jahr an drei Frauen verliehen.

Mehr News aus Schleswig-Holstein finden Sie hier

Die Gewinnerinnen sollen für ihre herausragenden Leistungen als Vordenkerinnen einer weltoffenen, marktwirtschaftlichen und sozialen Gesellschaft geehrt werden, wie das Kiel Institut für Weltwirtschaft am Donnerstag mitteilte. Bei den drei Frauen handele es sich um die ehemalige Chefökonomin der Industriestaatenorganisation OECD, Laurence Boone, die Vorsitzende des Vorstands des Maschinenbauers Trumpf, Nicola Leibinger-Karnmüller, und die Professorin für Finanzmarktökonomie an der Universität Bonn, Isabel Schnabel.

Der Weltwirtschaftliche Preis soll dann am 23. Juni im Rahmen der Kieler Woche verliehen werden. Die Preisträgerinnen werden laut Institut für Weltwirtschaft persönlich erwartet. Eine Jury bestehend aus dem Präsidenten des Insituts für Weltwirtschaft, Moritz Schularick, Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) und dem Vizepräsidenten der Industrie- und Handelskammer Schleswig-Holstein, Knud Hansen, hatten die drei Frauen ausgewählt und nominiert.  © Deutsche Presse-Agentur

Nachrichten aus anderen Regionen
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.