Eltern, die mit ihren Kleinkindern auf den Jahrmarkt gehen, sollten diese bei schnellen Rundfahrgeschäften wie Karussells auf die inneren Plätze setzen. Dazu rät der Tüv-Verband wegen der dort wirkenden Fliehkraft. Diese Kraft drückt den Körper während einer Karussellfahrt nach außen – sie ist nahe an der Drehachse geringer.

Mehr zum Thema Reise

Es ist prinzipiell wichtig, die Vorschriften und Einschränkungen für die Attraktionen zu respektieren, insbesondere in Bezug auf Größe und Alter. Das Personal hat die Verantwortung, sorgfältig zu überprüfen, ob Gurte und Bügel ordnungsgemäß angelegt sind. Falls Sie unsicher sind, ob alles sicher und fest sitzt, empfiehlt es sich, nochmals nachzufragen.

Bei allem sollte man auch die persönlichen Grenzen richtig einschätzen. Einige Attraktionen können für Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schwangere sowie für Menschen, die Alkohol konsumiert oder bewusstseinsverändernde Medikamente genommen haben, tabu sein.   © dpa/bearbeitet durch ella

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.