Atemberaubende Buchten, unzählige Inseln, kristallklares Wasser ... Keine Frage, Kroatien lädt zum Segeln ein. Ob Sie ein eigenes Boot mieten oder einen Törn mit Skipper buchen – Leinen los für einen unvergleichlichen Urlaub auf See! Hier sind schöne Ideen für Singles, Freunde und Familien.

Alles zum Reise-Special Kroatien

Sie haben einen Segelschein? Wunderbar. Auf Kroatien können Sie sich Segelboote mieten (etwa: clickandboat.com). Nach eigener Anreise können Sie dann mit Ihren Mitreisenden einen ganz individuellen Adria-Törn planen und genießen. Wer als Skipper noch etwas unerfahren ist, schließt sich einer Flottille an, also einer Gruppe von Booten, die gemeinsam segeln. Tipp: Laden Sie sich für die Reise eine Segel-App auf das Smartphone (etwa nIS vom kroatischen Ministerium für Seefahrt, Verkehr und Infrastruktur), um ganz entspannt eine Bucht oder Marina bzw. einen Liegeplatz zu finden.

Segeln, baden, sonnen – und relaxen? Ja, das geht. Organisierte Segeltouren auf großen und kleineren Booten werden in Kroatien vielfach angeboten. Skipper, Crew und Verpflegung sind an Bord, bei den Segelmanövern schaut der Passagier entspannt zu und genießt den geplanten Törn entlang der fantastischen Küstenlandschaft Kroatiens, die Stopps an hübschen Hafenstädten und zauberhaften Buchten. Mit seinen 1.777 Kilometern Festlandküste, den 1.246 vorgelagerten Inseln und der dadurch ruhigen Segelmöglichkeit zählt Kroatien zu den beliebtesten Segelrevieren im Mittelmeer. Im Angebot der organisierten Touren finden sowohl Familien als auch Freunde oder Alleinreisende das Passende für Ihren individuellen Segel-Urlaubsspaß.

Kroatien, Reise, Urlaub, Inseln, Corona, Pandemie, Traumstrand, Mittelmeer, Adria, Familienurlaub
Zeit zum Genießen an Bord - Segelurlaub in Kroatien.

Was kommt ins Segelgepäck? Hier die Essentials:

Kleidung
Neben Badesachen und leichter Sommerkleidung, eine dünne Jacke oder einen Pulli für die frische Brise und Segelschuhe für einen festen Halt an Bord nicht vergessen.

Sonnenschutz
Ausreichend Sonnencreme und eine Sonnenbrille sind ein Muss auf Deck. Auch ein Cappy oder Hut schützen vor intensiver Sonnenstrahlung und sehen obendrein noch stilecht aus.

Reiseapotheke
Die Standards wie Schmerzmittel, Verbandszeug, ein kühlendes Gel gegen Verbrennungen und Insektenstiche sollten zur Sicherheit noch mit Tabletten gegen Seekrankheit ergänzt werden.

Unterhaltung & Co
Da der Platz auf den Booten begrenzt ist: Statt viele Bücher mitzuschleppen, besser eine Lese-App wie etwa Tolino auf Smartphone oder Tablet laden.  © 1&1 Mail & Media/teleschau