Leergefegte Straßen und Plätze: Corona macht Rom zur Geisterstadt

Die Corona-Pandemie trifft den italienischen Tourismus hart. Sinnbildlich dafür stehen die leeren Straßen und Plätze der Hauptstadt Rom, die sich sonst in den Sommermonaten vor Touristen kaum retten kann.