Alternative für Deutschland (AfD)

Auf dem Landesparteitag in Berlstedt hat Thüringens umstrittener AfD-Landeschef Björn Höcke eine deutliche Warnung an seine Partei ausgesprochen.

Nach der Wiederwahl des Ratspräsidenten Donald Tusk trotz Protesten Polens erhebt PiS-Chef Jarowslaw Kaczynski Vorwürfe gegen die EU.

"Durch Deutschland muss ein Ruck gehen." Wer an den früheren Bundespräsidenten Roman Herzog denkt, erinnert sich vor allem an diese Worte aus seiner "Berliner Rede" im April 1997. Damals wollte Herzog die Republik aus ihrer Reform-Lethargie wachrütteln. Ob er mit seinem Aufruf etwas änderte, ist umstritten.

Die Attentäter von Nizza und Würzburg haben eine Gemeinsamkeit: Die Sicherheitsbehörden hatten sie nicht auf dem Schirm. Experten sehen eine neue Qualität des Terrorismus.

Bei Sandra Maischberger ist ein angeblich frauenfeindliches Bild das Thema. Die Debatte ist hitzig. Feministin Alice Schwarzer und ein Vertreter der deutschen Moscheen-Gemeinden gehen mit harschen Vorwürfen regelrecht aufeinander los. Maischberger entgleitet die Debatte.

Deutschnational, asylkritisch, anti-islamisch: Mit ihrem Grundsatzprogramm hat sich die AfD weit rechts neben der Union positioniert. Ein Kernsatz: "Der Islam gehört nicht zu Deutschland". Mit Mühe und Not verhinderte die Parteispitze, dass sich einige noch radikalere Positionen durchsetzen konnten.

Mit dem Triumph der FPÖ beim Vorentscheid um das Amt des Bundespräsidenten in Österreich sehen sich Parteien von Rechtsaußen in Europa beflügelt. Das sagt die internationale Presse.

Die AfD positioniert sich immer radikaler gegen den Islam. In ihrem geplanten Grundsatzprogramm ist vom Verbot von Minaretten und Muezzins die Rede. Der Politikwissenschaftler Michael Lühmann rechnet damit, dass die Partei bald vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Alle gegen alle: In den Streit um Jan Böhmermanns Schmähgedicht über Erdogan mischt sich Bernd Lucke ein. Auf Twitter nennt er den Satiriker eine "feige Drecksau" und verweist damit auf einen Gastbeitrag, in dem er sich hinter den türkischen Präsidenten stellt. Vor kurzem sah das noch etwas anders aus.

Die Koalition will Handlungsfähigkeit beweisen. Sie bringt ein Anti- Terror-Papier und ein Integrationsgesetz auf den Weg. Anderes liegt aber noch auf Eis. Viel Zeit bleibt ...

Die schwarz-rote Koalition will Handlungsfähigkeit beweisen. Beim Gipfel im Kanzleramt bringt sie in der Nacht mehrere Projekte auf den Weg. Kommt noch mehr? Die Aufklärung ...

Angela Merkel muss mit einem Erfolg aus Brüssel zurückkommen. Viele Menschen verlieren sonst womöglich endgültig das Vertrauen in die EU. Ein Pakt mit der Türkei erscheint zwar ...

Die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel hat zu einer tiefen Spaltung der Schwesterparteien CDU und CSU geführt. Ein verheerender Wahltag und Konkurrenz von rechts ...

Das erwartete Wahl-Beben fällt stärker aus als erwartet. Die AfD vermasselt den etablierten Parteien am Super-Wahl-Sonntag die Koalitionsbildungen gehörig und sieht sich schon auf dem Weg zur Volkspartei. Wie die AfD ihre Arbeit als Opposition wahrnehmen will und wie die anderen Parteien jetzt reagieren müssen – Antworten.

Die amtierenden Ministerpräsidenten haben ihre Wahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt gewonnen, die bestehenden Regierungsbündnisse sind aber in keinem der Länder mehr möglich. Eine Folge der Wahlen also: Die Regierungsbildung in den Ländern wird deutlich schwieriger. Verantwortlich dafür ist die AfD.

Nach diesem Wahlsonntag sind die meisten Beobachter überzeugt: Die AfD wird so schnell nicht mehr weggehen. Wie die Bundestagsparteien damit umgehen werden, ist noch nicht absehbar.

Daran werden die Berliner Parteien noch lange zu knabbern haben. Eineinhalb Jahre vor der Bundestagswahl verpassen die Rechtspopulisten den Etablierten einen Denkzettel. Doch ...

Ein Alptraum ist für die CDU Realität geworden. In ihrer einstigen Bastion Baden-Württemberg wird sie von den Grünen als stärkste Kraft überholt. Nun wird darum gepokert, wer ...

Rabenschwarzer Wahlsonntag für Merkels CDU. Aber was ist die Lehre? Ihren Flüchtlingskurs wird die Kanzlerin nicht ändern. Daran ist ihre Partei wohl auch nicht gescheitert - obwohl die CSU die Kanzlerin erneut ins Visier nimmt.

Bleibt der erste grüne Ministerpräsident an der Macht? Oder geht die Staatskanzlei nach nur fünf Jahren zurück an die CDU? Und kommt die schwächelnde SPD noch auf die Beine? ...

Die Kanzlerin steht nicht zur Wahl und doch wird am Sonntag auch über ihre Flüchtlingspolitik abgestimmt. Ihrer CDU droht ein Debakel. Das muss aber nicht an Merkel liegen. Die SPD kann wieder hoffen.

High Noon in Baden-Württemberg: Es sieht viel danach aus, dass die CDU eine herbe Niederlage zur Landtagswahl einfahren wird und Kretschmann Regierungschef bleiben kann - nur ...

Inhalte aus dem Entwurf der Parteiprogramms der AfD sind publik geworden. Einem Medienbericht zufolge spricht sich die rechtspopulistische Partei unter anderem gegen die Beschneidung von Jungen aus.

Die "Alternative für Deutschland" versteht sich als Alternative zu den etablierten Parteien. Allerdings verhindert ihr mögliches Erstarken in den Landtagswahlen 2016 am Sonntag nicht eine Regierungsbeteiligung der großen Volksparteien. Im Gegenteil. Eine starke AfD würde die Bildung von Großen Koalitionen sogar noch wahrscheinlicher machen. Für diesen paradoxen Umstand ist die AfD aber nicht alleine verantwortlich.

Die Landtagswahlen stehen bevor und damit der erste Stimmungstest nach der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. Die Sendung zeigt, wer anstelle von Angela Merkel vom Wähler wohl abgestraft werden wird.

Hunderte Polizisten sind in Jena im Einsatz, um AfD-Anhänger und -Gegner zu trennen. Doch vereinzelt gibt es Auseinandersetzungen und Verletzte.

Kurz vor den Landtagswahlen hat Kanzlerin Angela Merkel die rechtspopulistische Partei AfD scharf attackiert. Sie schüre Vorurteile und spalte die Gesellschaft.

Bei den anstehenden Landtagswahlen muss die SPD laut Umfragen mit massiven Stimmenverlusten rechnen. In Sachsen-Anhalt könnten die Sozialdemokraten sogar hinter die AfD zurückfallen. Was sind die Gründe dafür? Und hat die SPD in diesem Zustand überhaupt noch eine Zukunft?

In der EU wird über neue Grenzschließungen als Mittel gegen den Andrang Schutzsuchender diskutiert. In Berlin warnt Finanzminister Schäuble in Abwandlung des Merkel-Credos: Die ...

Führt Russlands Geheimdienst einen Informationskrieg in Deutschland? Das will das Bundeskanzleramt vom BND wissen. Eine überflüssige Anweisung, meint Geheimdienstexperte Erich Schmidt-Eenboom. Er vermutet hinter der Nachricht ein Signal an Moskau – und analysiert die Ziele hinter der russischen Desinformation.

Alle an einem Strang? Von wegen. In der Flüchtlingskrise driftet Europa immer weiter auseinander. Ein paar Gründe, warum das so ist:

Höchststrafe Schweigen? Kanzlerin Angela Merkel (CDU)  sagt kein Wort zur Attacke des CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer, die deutsche Flüchtlingspolitik sei eine Herrschaft des ...

Bundespräsident Joachim Gauck hat eine offene Diskussion über die Begrenzung des Flüchtlingszuzugs gefordert. Begrenzungsstrategien könnten "moralisch und politisch geboten" ...

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) als "Schande für Deutschland" bezeichnet.

Die Deutschen verlieren das Vertrauen in die Bundesregierung. Einer aktuellen Umfrage zufolge bricht die Zustimmung für Kanzlerin Angela Merkel und die Union dramatisch ein. Bei der SPD sieht es nicht besser aus.

Sie liebt die Provokation: Mit der Befürwortung von Schusswaffeneinsatz an den deutschen Grenzen hat die Alternative für Deutschland (AfD) mal wieder für Aufregung gesorgt. Populismus im medialen Rampenlicht sind das eine, doch wie sieht es tatsächlich mit dem alltäglichen politischen Einfluss und Wirken der AfD in den Parlamenten aus?

Stuttgart (dpa) - Nach Äußerungen von AfD-Chefin Frauke Petry zum Schusswaffeneinsatz an der deutschen Grenze wollen die SPD-Innenminister eine Neubewertung der ...

Die Alternative für Deutschland (AfD) steigt in Umfragen zur drittstärksten politischen Kraft hinter CDU und SPD auf.

Sigmar Gabriel mit deutlichen Worten in Richtung Alternative für Deutschland (AfD): Der Vizekanzler nennt die Partei "offen rechtsradikal". Derweil hat sich die Parteispitze von dem umstrittenen Auftritt von Björn Höcke bei Günther Jauch distanziert - wenn auch eher halbherzig.

Eigentlich will Sandra Maischberger in ihrer Talkshow Antworten auf die Frage liefern, ob sich Deutschland angesichts der Flüchtlingsdebatte politisch nach rechts bewegt. Doch mehrere Gäste inklusive der Talk-Masterin verzetteln sich in einem Kleinkrieg mit einem AfD-Spitzenpolitiker. Nur einer behält bei all der Polemik stets den Durchblick.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) lehnt eine pauschale Verurteilung der Demonstranten bei den anti-islamischen "Pegida"-Kundgebungen ab. Der Zulauf habe "sicher auch mit Rechtsradikalen...

Nach der bisher größten Demonstration der umstrittenen Anti-Islam-Bewegung "Pegida" kritisieren Oppositionspolitiker die nachsichtige Haltung von Teilen der Union....

Nach der bisher größten Demonstration der umstrittenen Anti-Islam-Bewegung "Pegida" kritisieren Oppositionspolitiker die nachsichtige Haltung von Teilen der Union....

Angst vor dem Fremden und Sorgen um die eigene Zukunft: Die Anti-Islam-Bewegung "Pegida" erhält immer mehr Zulauf und spaltet die Bevölkerung. Doch wer sind diese selbst ernannten...

Die Anti-Islam-Bewegung "Pegida" mobilisiert ungeachtet der Kritik etablierter Parteien an ihren Parolen immer mehr Sympathisanten....

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat die AfD wegen ihrer Rolle bei den islamfeindlichen "Pegida"-Demonstrationen scharf angegriffen..