Bernie Ecclestone - Steckbrief

Der Unternehmer und langjährige Geschäftsführer der "Formel-1-Holding SLEC" Bernie Ecclestone gehört zu den reichsten Menschen der Welt.

Bernie Ecclestones Steckbrief beginnt im britischen Suffolk, dort wächst er als Sohn einer Arbeiterfamilie auf. Mit 16 beendet er die Schule, um einen Job in den lokalen Gaswerken anzunehmen und sich seinem Hobby, dem Motorsport, zu widmen. Bevor er als Unternehmer durchstartet, fährt Bernie Ecclestone selber Autorennen und verunglückt zwischendurch schwer. 1958 ist er für die Formel-1-Rennen in Monaco und Großbritannien gemeldet, kann sich allerdings nicht dafür qualifizieren. Anstatt selber Rennen zu fahren, widmet sich Bernie Ecclestone dann dem Geschäft. Er managt und besitzt zunächst das "Connaught"-Team und später das "Brabham"-Team und setzt sich seit Beginn der 1970er-Jahre stark für die Vermarktung der Formel 1 und deren Veranstaltungen an Fernsehsender und Werbefirmen ein. Damit steigert er die Einnahmen der Formel 1 erheblich. 1971 gründet er den Zusammenschluss aller Formel-1-Teams, die "Formula One Constructors Association", oder kurz "FOCA".

1985 heiratet der Unternehmer Bernie Ecclestone das kroatische "Armani"-Model Slavica. 1997 wird er alleiniger Vermarkter sämtlicher Formel-1-Rechte, verkauft drei Jahre später aber 75 Prozent davon an das Unternehmen "EM-TV". Er setzt sich dafür ein, dass die Formel-1-Übertragungen weiter im Free-TV ausgestrahlt werden und kauft 2007 gemeinsam mit Flavio Briatore den Londoner Fußballverein "Queens Park Rangers" für 1,5 Millionen Euro. Insgesamt beläuft sich das geschätzte Vermögen des Unternehmers auf rund drei Milliarden Euro. Bernie Ecclestone ist insgesamt drei Mal verheiratet, davon fast 25 Jahre mit der 28 Jahre jüngeren Slavica. 2012 heiratet er Fabiana Flosi.

Im August 2014 wird Bernie Ecclestone in einem Bestechungsprozess vor dem bayerischen Oberlandesgericht nach einer Zahlung von 100 Mio. $ freigesprochen. Nach der Übernahme der Formel-1-Holding duch einen US-Investor wird Ecclestone im Januar 2017 von den neuen Besitzern "abserviert". Sein Nachfolger als Geschäftsführer der neuen Holding wird der US-Amerikaner Chase Carey.

Bernie Ecclestone - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Bernie Ecclestone
Beruf Geschäftsführer, Automobilsportler, Motorradsportler
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Ipswich / Suffolk (Großbritannien)
Staatsangehörigkeit Großbritannien
Größe 159 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Pseudonym Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone - News

Nach dem heftigen Raubüberfall beim Rennen in Brasilien wurden die Polizeikräfte massiv verstärkt. Gepanzerte Autos und bewaffnete Beamte sollten keine Lösung sein - sie sind es aber vorerst wohl.

Toto Wolff verrät Details zu dem Raubüberfall auf seine Mitarbeiter - FIA instruiert Journalisten, Kleidung mit Medienlogos abzulegen - Polizeipräsenz verstärkt

Nach Hitler und Frauen in die Küche: Bernie Ecclestone tritt wieder ins Fettnäpfchen und bezeichnet die Force-India-Fahrer als "nettes, schwules Paar"

Nachdem Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone eine Sonderstellung für Ferrari bestätigt hat, schießt Maranello zurück: "Haben genauso viel für die Formel 1 getan"

Verschwörungstheorien um Ferrari: Bernie Ecclestone gibt erstmals zu, dass dem Team aktiv geholfen wurde, und spricht über einen geheimen Know-how-Transfer

Geht es nach Bernie Ecclestone, wird Lewis Hamilton schon am Wochenende in Austin wieder Formel-1-Weltmeister. Aber Sebastian Vettel setzt darauf, dass sein Mercedes-Rivale ...

Robert Kubica absolviert am Dienstag in Ungarn den zweiten Test für Williams - Evaluierung für 2018er-Cockpit im Gange - Entscheidung noch vor Saisonende

Bernie Ecclestone erklärt, wieso die unglaubliche Karriere seines Ex-Piloten Scott-Brown für eine Verpflichtung Robert Kubicas spricht und Williams ihn holen muss

Ein Rennen in Vietnam steht im Zuge einer Asien-Erweiterung des Kalenders zur Debatte - Auch ein zweiter WM-Lauf in China, etwa in Peking, nimmt Formen an

Weil der FIA-Vertraute Marcin Budkowski wohl zu Renault gehen wird und alle Details der Teams mitnehmen könnte, sind diese sauer - Längere Sperrfrist gefordert