Debbie Reynolds

Wenn Prominente sterben, ist das für viele Menschen ein Grund zur Trauer - obwohl sie die Stars gar nicht persönlich kannten. Aber ihre Werke sind so etwas wie lebenslange Begleiter. Das macht sie den Menschen so nah.

Sie war das freundliche Mädchen von nebenan, Volkes Liebling mit dem passenden Spruch auf den Lippen. In der Zeit des unbeschwerten Musical-Kinos hätte das schon gereicht. Aber Debbie Reynolds wollte mehr sein als nur niedlich und wuchs über ihr Genre hinaus.

Hollywood steht unter Schock: Kurz nach ihrer berühmten Tochter Carrie Fisher ist auch Hollywood-Ikone Debbie Reynolds gestorben. Ihr Tod geht anscheinend ebenfalls auf Herzversagen zurück. Branchenkollegen trauern um den Star aus "Singin' in the Rain".

In ihrer Rolle als Prinzessin Leia verhalf Carrie Fisher dem "Star Wars"-Epos zum Kultstatus. Ihr plötzlicher Tod lässt Angehörige und Fans fassungslos zurück. Für den letzten ...

Hollywood war Carrie Fishers Leben. In der Filmmetropole als Tochter von Promis geboren, wurde sie schon mit 20 zum Star. Fisher spielte in mehr als 40 Filmen mit, kämpfte aber auch gegen Alkohol- und Drogensucht. Jetzt ist sie im Alter von 60 Jahren gestorben.

Als Prinzessin Leia in "Krieg der Sterne" war Carrie Fisher so gut wie unbesiegbar. Nach einer schweren Herzattacke im Flugzeug ist die 60-jährige Schauspielerin noch immer im Krankenhaus. Ihr Gesundheitszustand hat sich inzwischen stabilisiert.

Carrie Fisher ist nach ihrem Herzanfall in "stabiler Verfassung". Das gab die Mutter der "Star Wars"-Darstellerin der Prinzessin Leia am Sonntagabend auf Twitter bekannt.

Als Prinzessin Leia wurde sie berühmt: Die "Star Wars"-Darstellerin Carrie Fisher ist nach einer Herz-Attacke im Krankenhaus. Kollegen in Hollywood sind besorgt.