Ferrari

Bereits vor der Präsentation des neuen Red-Bull-Boliden, der 2018 rechtzeitig fertig wird, zweifelt Helmut Marko an den Titelchancen: Die Gründe für den Pessimismus

Warum der neue Ferrari-Motorenchef Corrado Iotti einen starken Einstand hinlegte und wie man den Mercedes-Qualifying-Vorteil 2018 egalisieren will

In dieser Woche werden die ersten Boliden für die Formel-1-Saison 2018 präsentiert - Übersicht darüber, was mit Spannung erwartet wird

Max Verstappen ist von den Vorzügen seines Autos überzeugt, nur am Antrieb scheitern die Siegesfahrten: "Mit Mercedes im Heck würde uns keiner mehr sehen"

Renault steckt noch im Restrukturierungsprozess des Werksteams - Der Rennstall will mit nur "85 Prozent der Ressourcen" an den Topteams vorbeiziehen

Fernando Alonso will nach dem Honda-Debakel erst einmal etwas kleinere Brötchen backen - 2018 wäre er mit Podestplätzen und einigen Siegen bereits zufrieden

Der McLaren MP4/8A, mit dem Ayrton Senna 1993 seinen letzten Sieg in Monaco feierte, wird in diesem Mai versteigert - Hohe siebenstellige Summe erwartet

Keine Änderungen beim Fahrzeuggewicht, keine schnellen Lösungen für vereinfachte Aerodynamik: Die Formel-1-Strategiegruppe arbeitet mal strategisch

Im Geschäftsleben seien Mercedes und Formel-1-Konkurrent Ferrari "gute Freunde" - Die eigene Dominanz ist laut Zetsche ein Problem, Geld nicht sein Hauptmotiv

Ferrari-Präsident Sergio Marchionne wundert sich nach einem Besuch der Formel-1-Fabrik in Maranello: "Die Jungs wirken fast schon zu entspannt"

Für Pascal Wehrlein ist 2018 kein Platz als Formel-1-Stammfahrer. Williams vergibt das letzte Cockpit an den Russen Sergej Sirotkin. Die Engländer ermöglichen aber Robert Kubica ein Comeback. Der Pole wird Ersatzmann. Nico Rosberg ist daran nicht unbeteiligt.

Sauber-Teamchef Frederic Vasseur will seine Mannschaft zu einem Werksteam von Alfa Romeo umfunktionieren: "Private Teams werden nicht überleben"

Bei Renault arbeitet man hart daran, die Zuverlässigkeit für die Formel-1-Saison 2018 deutlich zu verbessern - Cyril Abiteboul verrät, wie man das erreichen will

Ex-Red-Bull-Pilot Daniil Kwjat heuert als dritter Pilot hinter Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen bei Ferrari an: Bahn somit frei für Sergei Sirotkin bei Williams?

BMW bringt im Frühjahr den neuen M5 an den Start. Business-Limousinen mit den Fahrleistungen von Supersportwagen sind mittlerweile beinahe gang und gäbe. Als die Geschichte vor ...

Adrian Newey erklärt, warum er kein Freund des aktuellen Motorenreglements ist - Ohne einen stärkeren Motor werde Red Bull auch weiterhin chancenlos bleiben

Mercedes-Chefdesigner John Owen spricht über die Schwierigkeiten zu Beginn der Formel-1-Saison 2017 und hofft, dass der neue W09 weniger Probleme machen wird

Der Ex-Formel-1-Boss nimmt Drohungen des Ferrari-Präsidenten Sergio Marchionne sehr ernst: Es ginge ihm nur um das Geschäft, nicht um den Motorsport

Laut dem früheren Nachwuchscoach Lucas Baldisserri ähnelt Mick Schumacher Vater Michael sehr - Im Funk sprach er ihn einst sogar mit "Michael" an

Der Kampf mit Ferrari und Red Bull zwingt Mercedes laut Chefingenieur Phil Prew zu einem Spagat zwischen Leistung und Zuverlässigkeit - Enwicklung "absolut endlos"

Für seine Abwesenheit nach der Sommerpause hat Bernie Ecclestone eine Erklärung - Formel-1-Aufschwung dank Ferrari, nicht wegen der neuen Marketingmaßnahmen

Sportchef Toto Wolff spricht offen über die Möglichkeit, sich in der Formel 1 bei einer zweiten Mannschaft werksseitig zu engagieren, unternommen ist aber noch nichts

Adrian Newey erklärt, wie sich für Red Bull der Wind durch das neue Renault-Werksteam geändert hat - Er betont aber auch die Fairness der Franzosen

Formel-1-Experte Marc Surer analysiert die Saison 2017: Warum Lewis Hamilton trotz WM-Titel kein makelloses Jahr hatte und wie er die Ferrari-Defekte erklärt

So schlecht wie 2017 sei Renault in Sachen Zuverlässigkeit noch nie gewesen, meint Christian Horner - Auch das weiter bestehende Leistungsdefizit schmeckt ihm nicht

Sportchef Wolff hätte bei Pirelli-Tests zur Entwicklung der 2017er-Pneus lieber auf Stammpiloten als auf Testfahrer Wehrlein gesetzt - Ferrari mit Vettel glaubwürdiger

Sebastian Vettel und Lewis Hamilton können mit einem weiteren Titel mit der Formel-1-Legende gleichziehen

Straffere Zeitpläne und ein beseitigtes Korrelationsproblem sollen einen Fehlstart wie 2017 verhindern - "Dann sind wir vielleicht sogar die Favoriten", sagt Ricciardo

Die Deutsche Presse-Agentur hat zum Jahreswechsel die wichtigsten Ereignisse im Sport zusammengestellt.

Der Weltmeister erklärt, wieso er in der Saison 2017 positive Energie ausstrahlen wollte - Duell mit Ferrari veränderte die Dynamik innerhalb des Teams

Marcus Ericsson glaubt, dass Sauber die schwierige Formel-1-Saison 2017 gut gemeistert hat - Die Stärke des Teams habe sich klar gezeigt

Niki Lauda versus Helmut Marko: Wieso Red Bull beim Verstappen-Gehalt zu tief in die Tasche gegriffen hat und Mercedes mit Hamilton Ähnliches blühen soll

Ex-Champion Kimi Räikkönen steht bei Ferrari unter Druck - Wenn seine Leistungen nicht konstanter werden, könnte 2018 seine letzte Saison in der Formel 1 sein

Ferrari-Präsident Sergio Marchionne bekräftigt noch einmal, dass die Scuderia 2021 aus der Formel 1 ausstiegen könnte - Das neue Auto wird im Februar vorgestellt

RTL wird auch die kommenden drei Jahre die Formel 1 im Free TV übertragen. Zudem sicherte sich die Mediengruppe die Rechte an der Europa League. Einen prominenten Nachfolger ...

DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck über die neuen Strukturen in der Formel 1 und das mögliche Interesse von Porsche und Co. an der Königsklasse

Ex-DTM-Champion Pascal Wehrlein steht für die Formel-1-Saison 2018 ohne Cockpit da - Toto Wolff und Monisha Kaltenborn bedauern sein Aus in der Königsklasse

Laut Lewis Hamilton wird Sebastian Vettel aus seinen Fehlern der Formel-1-Saison 2017 lernen und kommendes Jahr ein noch härterer Gegner werden

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hält es für unrealistisch, die WM-Rekordmarke von Michael Schumacher von sieben Titeln zu übertreffen.

Sebastian Vettel konnte 2017 lange um den WM-Titel kämpfen, verpasste ihn am Ende jedoch knapp - Er erklärt, dass Ferrari noch "den letzten Schritt" gehen muss

Sebastian Vettel zieht nach der Formel-1-Saison 2017 ein überwiegend "positives" Fazit und erklärt, warum Baku schmerzhafter war als Singapur und Japan

Jean Todt erklärt, warum man Sebastian Vettel wegen der Baku-Affäre nicht verurteilen sollte - Der ehemalige Ferrari-Teamchef verweist auf Michael Schumacher

Pascal Wehrlein steht vor dem Aus in der Formel 1: Sein Team Sauber plant nicht mehr ihm. Nur noch ein F1-Cockpit ist frei, da hat Wehrlein aber nur Außenseiterchancen.

Rennfahrer Pascal Wehrlein hat endgültig seinen Job beim Formel-1-Team Sauber verloren. Der Schweizer Rennstall benannte nun den Monegassen Charles Leclerc als zweiten ...

Wenn es um die Motoren geht, könnten die Standpunkte von Mercedes und Red Bull kaum gegensätzlicher sein - Christian Horner unterstellt Toto Wolff "Amnesie"

Der Ferrari SF70H hat seine Schuldigkeit getan - Sebastian Vettel schickte ihn in Abu Dhabi am Mittwoch das letzte Mal auf die Strecke und zeigt sich etwas wehmütig

20 Rennen in 245 Tagen - die Formel-1-Saison 2017 ist vorbei. Schon kurz nach der Zieldurchfahrt richten viele den Blick auf den nächsten Jahrgang. Für einen aber ist endgültig ...

Sebastian Vettel wird beim Formel-1-Finale in Abu Dhabi Dritter. Damit sichert sich der Hesse für Ferrari die Vize-WM. Valtteri Bottas gewinnt für Mercedes den Schlussakt in der Wüste. Der bereits feststehende Weltmeister Lewis Hamilton wird Zweiter.

Während Sebastian Vettel am Trainingstag zum Formel-1-Finale 2017 an Lewis Hamilton dran ist, testet Kimi Räikkönen neuen Diffusor, der an Red Bull erinnert

Sebastian Vettel hat sich im Auftakttraining vor dem letzten Formel-1-Saisonrennen in Abu Dhabi die Bestzeit gesichert.