Franck Ribéry - Steckbrief

In den ersten Jahren als Fußballspieler musste Franck Ribéry noch nebenbei auf dem Bau arbeiten - doch das ist lange vorbei. Heute verstärkt er den FC Bayern München.

2011 ist Franck Ribéry, mit Einnahmen von 11,4 Millionen Euro, der bestbezahlte Sportler Frankreichs. Für negative Schlagzeilen sorgt der Profi-Fußballer, als er wegen einer Affäre mit einer Minderjährigen Karriere und Familie aufs Spiel setzt. Aber als das dritte Kind kommt, hat er auch das erfolgreich überstanden.

Franck Ribéry wird 1983 in Boulogne-sur-Mer geboren. Als Kind wird er bei einem Autounfall schwer verletzt und behält tiefe Narben im Gesicht zurück. Seine Laufbahn als Fußballer startet er im französischen Fußball-Club Stade Brestois 29. 2004 erhält er seinen ersten Profivertrag beim FC Metz und gibt sein Debüt in der Ligue 1. 2005 wird er von Galatasaray Istanbul für fünf Millionen Euro übernommen und gewinnt mit dem Team seinen ersten Titel - den Türkischen Pokal. In der nächsten Saison wechselt der Fußballer zu Olympique Marseille, weil Galatasaray einige Monate seinen Lohn nicht zahlt.

Mit seiner außerordentlichen Schnelligkeit und seiner klaren Spielübersicht entwickelt sich Franck Ribéry schnell zum Leistungsträger des französischen Clubs. 2007 wechselt er erneut, dieses Mal zum FC Bayern München. Über die Ablösesumme herrscht Stillschweigen. Laut Gerüchten handelt es sich um eine Summe von 25 Millionen Euro. Neben dem Wechsel von Márcio Amoroso zu Borussia Dortmund, wäre dies der zweitteuerste Transfer des Bundesliga. Doch: Das Geld ist gut angelegt, denn Franck Ribéry führt die Bayern sicher zur Deutschen Meisterschaft. Er gewinnt gleichzeitig den DFB-Pokal und kann seinem Steckbrief die Auszeichnung "Fußballer des Jahres" hinzufügen. 2010 verlängert er seinen Vertrag mit dem FC Bayern München vorzeitig bis 2015. Privat ist Franck Ribéry mit der Algerierin Wahiba verheiratet, mit der er auch vier Kinder hat. 2006 konvertiert er zum Islam und nimmt den muslimischen Namen Bilal Yusuf Mohammed an.

Franck Ribéry - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Franck Ribéry
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Boulogne-sur-Mer (Frankreich)
Staatsangehörigkeit Frankreich
Größe 172 cm
Gewicht 72 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Pseudonym Franck Ribéry

Franck Ribéry - News

Was macht jemand wie Lewandowski nach einer Woche voll Spekulationen über einen möglichen neuen Sturmrivalen und ohne viele angeschlagene Teamkollegen in der Offensive? Er ...

Julian Draxler soll laut Medienberichten als Nachfolger von Franck Ribéry zum FC Bayern München kommen. Trotz einiger Gemeinsamkeiten gibt es zwischen den beiden Spielern auch gravierende Unterschiede - im Positiven wie im Negativen.

Als Jupp Heynckes zum FC Bayern zurückkehrte, hatte dieser fünf Punkte Rückstand auf Borussia Dortmund. Nach dem 3:1 im direkten Duell sind es plötzlich sechs Zähler Vorsprung.

Als Jupp Heynckes zum FC Bayern zurückkehrte, hatte dieser fünf Punkte Rückstand auf Borussia Dortmund. Nach dem 3:1 im direkten Duell sind es plötzlich sechs Zähler Vorsprung.

Den FC Bayern München plagen Personalsorgen - insbesondere in der Offensive. Hasan Salihamidzic sieht dennoch keinen akuten Bedarf, im Winter auf Shopping-Tour zu gehen.

Diese Woche hat es für die Bayern nochmal in sich. In Glasgow soll auch ohne Torjäger Lewandowski vorzeitig der Sprung ins Achtelfinale der Champions League gelingen. Und ...

Der Blick geht nach München. Jupp Heynckes legt beim FC Bayern los. Bei der Präsentation mit den Vereinsoberen wird der Triple-Trainer seine Pläne und Ziele darlegen. Ohne den ...

Altmeister Jupp Heynckes soll die Herbst-Depression des FC Bayern beseitigen. Der Rekordmeister hofft für die Trendwende in Liga und Champions League auf den Triple-Macher von 2013. Die Entscheidung hätte für Hoeneß und Rummenigge einige Vorteile.

Mon Dieu! Erst litt Franck Ribéry beim FC Bayern unter Ancelotti. Nach einem fatalen Tritt auf den Ball beim Spiel in Berlin beginnt für den Franzosen eine neue Leidenszeit. ...

Die Ereignisse in Berlin verschärfen die Krisenlage beim Meister. Die Post-Ancelotti-Zeit beginnt fatal. Ribéry verletzt, wieder ein 2:0 verspielt, Verunsicherung überall. ...