IS

Mehr als ein Vierteljahr nach der Bundestagswahl steht noch keine Regierung. Das Leben in Deutschland geht weiter, die Wirtschaft brummt. Läuft doch auch so? Nicht überall - die schleppende Regierungsbildung hat Folgen.

Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt rechnet mit einer andauernden Gefahr durch islamistische Terroristen mindestens für die nächsten zehn Jahre. Auf dieses Problem müssten ...

2018 werden einige Konflikte die Welt in Atem halten. Einen Krisenherd fürchten die Deutschen dabei am meisten. 

Nach den Gebietsverlusten der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) im Irak und in Syrien rechnet jeder dritte Deutsche mit mehr Anschlägen in Europa.

Schwerer Anschlag in Kabul: Ein Selbstmordattentäter sprengt sich in einem Kulturzentrum in die Luft. Mindestens 40 Menschen sterben, weitere 30 werden verletzt.

In der zweitgrößten irakischen Stadt Mossul haben Christen das erste Weihnachten nach der Vertreibung der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gefeiert. Dutzende Menschen versammelten sich am Sonntag in der Kirche.

Ein Terrorverdächtiger soll einen Anschlag auf den Karlsruher Schlossplatz geplant haben. Nach seiner Festnahme durch Spezialkräfte entscheidet nun der Bundesgerichtshof, ob Anklage erhoben wird.

Anis Amri war als Gefährder bekannt und konnte trotzdem einen schweren Anschlag begehen. Könnte so etwas wieder passieren? Wie groß ist die Bedrohung durch islamistischen Terror ein Jahr nach dem Attentat in Berlin?

Mit Abu Walaa steht derzeit der mutmaßlich wichtigste Strippenzieher des IS in Deutschland vor Gericht. Dass der Hassprediger und seine Helfer außer Gefecht gesetzt sind, schwächt die Salafistenszene nachhaltig - darin sind sich die Sicherheitsbehörden sicher.

In Afghanistan sind seit Jahresbeginn mehr als 400.000 Menschen vor Kampfhandlungen aus ihren Heimatorten geflohen. Das geht aus einem Bericht der UN-Agentur zur Koordinierung ...

Der Terror sollte St. Petersburg treffen - doch dank eines Tipps der CIA werden mehrere Anschläge in der Millionenstadt verhindert. Russlands Präsident Putin greift daraufhin ...

Dank CIA-Informationen konnten russische Sicherheitskräfte mutmaßliche Terroristen festnehmen. Russlands Präsident Wladimir Putin hat Donald Trump in einem Telefonat gedankt.

Gefährder nennt die Polizei besonders gefährliche Islamisten, denen sie Schlimmstes zutraut. In der Regel ist hier von erwachsenen Männern die Rede. Aber nicht nur sie landen ...

Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt war als gefährlicher Islamist bekannt. Aufgehalten wurde er nicht. Wie kann das sein? Und wie groß ist die Terrorgefahr heute?

Vor Jahren überrannten Dschihadisten große Teile des Irak und riefen den "Islamischen Staat" aus. Jetzt meldet Bagdad den Sieg über die Terroristen. Doch verschwunden sind die nicht.

Die britischen Geheimdienste sind im Dauereinsatz gegen Terroristen. Möglicherweise wurde auch ein Attentat gegen Premierministerin May vereitelt.

Ist der IS besiegt, wenn er in Syrien und im Irak keine Gebiete mehr hält? Mitnichten, warnt der oberste Verfassungsschützer. Sorge bereitet ihm, wer aus den früheren ...

Seit langem warnen die Sicherheitsbehörden vor Heimkehrern aus IS-Gebieten. Nun umso mehr, weil die Terrormiliz in Syrien und im Irak fast komplett zurückgedrängt ist. Lange lag der Fokus auf den männlichen Kämpfern. Aber nicht nur sie stellen ein Risiko dar.

Mehr als 300 Menschen sterben bei dem schlimmsten Anschlag, den Ägypten in der jüngeren Geschichte erlebt. Die ägyptische Armee reagiert mit Luftangriffen. Die Ermittler haben ...

140 Bundeswehrsoldaten sind im nordirakischen Kurdengebiet stationiert. Ihr Einsatz ist seit einem Unabhängigkeitsreferendum im September umstritten. Außenminister Gabriel ...

500 Polizisten rücken in den frühen Morgenstunden in vier deutschen Städten zu einer Terror-Razzia aus. Sechs mutmaßliche Islamisten aus Syrien sollen einen Anschlag in Deutschland geplant haben.

Für den IS war der schiitische Iran ein Erzfeind. Daher griff Teheran in den Kämpfen auch ein. Nun ist die Terrormiliz nach iranischen Angaben besiegt. Der Iran feiert dies ...

Mit den regelmäßigen Syrien-Gesprächen in Astana haben Russland, die Türkei und der Iran Bewegung in den Konflikt gebracht. Nun wollen die Staatschefs der drei Länder bei einem ...

Ein Teil der Terroristen aus der ehemaligen IS-Hochburg Al-Rakka konnte kurz vor der Eroberung der Stadt mit ihren Familien abziehen. Die Emirate warnen vor der Gefahr, die von ...

Eine Berliner Moschee war Anlaufpunkt des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri. Deutschland und andere europäische Länder müssten solche Islamisten-Treffpunkte endlich stärker kontrollieren, heißt es nun aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Der Afghanistan-Einsatz der Nato geht ins 17. Jahr. Hoffnungen auf ein schnelles Ende waren verfrüht. Jetzt werden sogar wieder Tausende Soldaten zusätzlich in das Land am ...

Eigentlich hat der Attentäter von New York schon selbst seine Verstrickung mit der IS-Terrormiliz deutlich zu erkennen gegeben. Doch jetzt beanspruchen die Islamisten "offiziell" die Tat für sich - wie so viele andere Taten zuvor.

Eigentlich hat der Attentäter von New York schon selbst seine Verstrickung mit der IS-Terrormiliz deutlich zu erkennen gegeben. Doch jetzt beanspruchen die Islamisten ...

Großbritanniens Politiker müssen dank einer "Sex-Geheimliste" weitere peinliche Enthüllungen fürchten.

Kaum 24 Stunden nach der Attacke von New York ziehen die US-Behörden die Schlinge zu. Sayfullo S. könnte bei einer Verurteilung die Todesstrafe drohen. Doch das letzte Wort, ob S. nicht doch vor ein Militärtribunal gehört, scheint in Washington noch nicht gesprochen.

Michael Fallon soll 2002 einer Journalistin bei einem Dinner ans Knie gefasst haben. Die hatte den Vorfall längst abgehakt, doch die aktuelle Debatte um Hollywood-Mogul ...

Strahlend blauer Himmel in New York zu Halloween - doch dann der Schock: Ein Pick-up-Truck rast in Manhattan durch Fußgänger und Fahrradfahrer. Acht Menschen sterben, elf werden verletzt. Bürgermeister de Blasio spricht von einem "Terrorakt".

Der Attentäter soll nur zwölf oder 13 Jahre alt gewesen sein. Am Dienstagabend tötet er auf einem Bürgersteig im Kabuler Diplomatenviertel mindestens fünf Menschen. Es ist der 17. große Anschlag in der afghanischen Hauptstadt in diesem Jahr.

Bei zwei Anschlägen auf Moscheen in Afghanistan sind über 70 Menschen getötet worden. Die Terrormiliz IS reklamiert die Taten für sich. 

In den USA wächst die Angst vor einem großen Krieg. Insbesondere Nordkorea wird von den US-Amerikanern als Bedrohung angesehen.

Nicht nur Männer töten im Namen des Terrors. Der IS trainiert auch Minderjährige als Kämpfer. Der Verfassungsschutz warnt vor einer neuen Dschihadisten-Generation und ...

Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen warnt vor einer Bedrohung durch eine neue, sehr junge Dschihadisten-Generation und zurückkehrende Kinder aus den geschrumpften Einflussgebieten des Islamischen Staates (IS). 

Al-Rakka galt als Hauptstadt der Terrormiliz Islamischer Staat - auch deswegen ist sie nach ihrer Befreiung von den Dschihadisten für Geheimdienste von Interesse. ...

Die Waffenlieferungen an die Kurden im Irak waren 2014 stark umstritten. Der damalige Schritt könnte sich nun rächen.

Die militärische Eskalation im Nordirak weckt Ängste vor einem neuen Bürgerkrieg in der Region. Die USA, die EU und Deutschland reagieren mit Vorsicht. Ein Konflikt könnte auch dem IS in die Hände spielen.

Im Irak wächst die Angst vor einem neuen Bürgerkrieg. Die Bundeswehr unterbricht deshalb die Ausbildung der kurdischen Peschmerga. Der Einsatz liegt auf Eis. Deutsche Soldaten seien aber nicht in Gefahr.

Damit ist die nordsyrische Ex-Hochburg von der Terrormiliz befreit.

Die USA haben im September so viele Bomben und andere Munition über Afghanistan abgeworfen wie zuletzt 2012, als noch knapp 80.000 US-Soldaten im Land waren. Das geht aus den ...

Deutschland schießt die Bilder, andere Länder werfen die Bomben. So läuft die Arbeitsteilung im Kampf gegen den IS in Syrien und im Irak. Doch weil immer mehr Unschuldige bei den Luftschlägen ums Leben kommen sollen, gerät nun auch die Bundeswehr in die Kritik.

Während die irakische Armee eine Offensive gegen den sogenannten Islamischen Staat startet, hat die Terrormiliz intern mit Problemen zu kämpfen. Welche das sind und ob es das bald war mit dem IS-Terror, erklärt ein Nahost-Experte.

Die Schlacht um Mossul geht in die entscheidende Phase: Die Eroberung des Westteils der IS-Hochburg Mossul dürfte für die irakische Armee aber viele Schwierigkeiten bereithalten.

Nach dem Anschlag auf einen Sufi-Schrein in Pakistan schlagen die Sicherheitskräfte landesweit zu. Über 100 Tote und Dutzende Festnahmen lautet ihre erste Bilanz.

Dem IS geht offenbar das Geld aus - das geht aus einer Untersuchung des Londoner Kings's College und der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst&Young (EY) hervor, die dem "Spiegel" vorliegt.

US-Präsident Donald Trump hat eine denkwürdige Pressekonferenz gegeben - und dabei die unterschiedlichsten Themen aufgegriffen. Er attackierte unter anderem Barack Obama und Hillary Clinton und betonte, wie zufrieden die US-Bürger mit ihm als Präsident seien. Einige von Trumps Aussagen im Faktencheck.

Sie sind die Hoffnungsträger für die westliche Welt: Rex Tillerson und James Mattis. Der Außen- und der Verteidigungsminister gelten als Posten der Vernunft in Donald Trumps teils unberechenbarer Mannschaft. Diese Woche werden beide in Deutschland erwartet.