Jan Böhmermann - Steckbrief

Jan Böhmermann ist ein deutscher Moderator, Autor, Satiriker und Produzent. 2013 erhält er die Auszeichnung "Unterhaltungsjournalist des Jahres 2012" des "Medium Magazins".

Jan Böhmermann wird in Bremen-Gröpelingen geboren und fängt 1997 als Journalist bei der Bremer Tageszeitung "Die Norddeutsche" an. Zwei Jahre später zieht es ihn zu Radio Bremen, wo er als Reporter und Moderator arbeitet. Seine nächsten Stationen führen ihn im Jahr 2004 als Moderator zum WDR und zum Radiosender hr3. In die Schlagzeilen gerät Jan Böhmermann 2006, als der Fußballspieler Lukas Podolski den WDR aufgrund der von Böhmermann erfundenen Radiosendung "Lukas' Tagebuch" verklagt. Konsequent verweigert Podolski 2006 während der Fußball-Weltmeisterschaft alle Fernseh-Interviews mit der ARD. 2008 veröffentlicht Jan Böhmermann "Pod-Olski - Der EM-Podcast von Lukas".

Der Moderator Jan Böhmermann kann 2007 die sechsteilige Comedy-Show "echt Böhmermann" in seinem Steckbrief vermerken und wird 2009 für seinen Auftritt in der RTL-Sendung "TV-Helden" mit dem "Deutschen Fernsehpreis" in der Kategorie "Beste Comedy" ausgezeichnet. Im selben Jahr startet Böhmermann auch mit seinem ersten Buch "Alles, alles über Deutschland - Halbwissen kompakt" durch. Die Radiosendung "Die ganz große Böhmermann Radioschau" wird von 2009 bis 2011 einmal im Monat auf 1LIVE gesendet. Außerdem schreibt der Moderator ab 2010 jeden Montag die Kolumne "Gott fragt, Böhmermann antwortet" für das Portal "JETZT.de" der "Süddeutschen Zeitung". 2011 geht er mit seinem Kollegen Klaas Heufer-Umlauf auf Tour. Ihre Improvisationskabarettshow heißt "Zwei alte Hasen erzählen von früher".

Außerdem zählt er Böhmermann von 2011 bis zum Absetzen der Sendung zum Team der "Harald Schmidt Show". Ein Jahr später geht der Moderator dann zusammen mit Charlotte Roche und der Talkshow "Roche und Böhmermann" auf Sendung. Die Fernsehshow, zu deren Gäste unter anderem Marina Weisband und Sido gehören, zählt zwei Staffeln und wird im Frühjahr 2013 vorerst abgesetzt. Seit Oktober 2013 moderiert er seine eigene Sendung "Neo Magazin". Seit 2015 läuft diese auch im ZDF-Hauptprogramm unter dem Titel "Neo Magazin Royal". Im Januar 2016 belebt Böhmermann auch das Talkshow-Genre wieder und geht gemeinsam mit dem Musiker Olli Schulz mit der Talkshow "Schulz und Böhmermann" auf Sendung. Im April 2016 provoziert Böhmermann mit einem satirischen Beitrag über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in seiner Sendung "Neo Magazin Royale" eine Staatsaffäre zwischen Deutschland und der Türkei.

Jan Böhmermann - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Jan Böhmermann
Beruf Moderator, Produzent
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Bremen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Geschlecht männlich
Pseudonym Jan Böhmermann
Links www.boehmermann.de

Jan Böhmermann - News

Die Freunde und Familie von Deniz Yücel warten seit drei Monaten auf seine Freilassung. Solidaritäts-Lesungen sollen die Erinnerung an sein Schicksal wach halten. Der Unmut ...

Podcasts gibt es in Deutschland schon lange. Nach einer ersten Welle Mitte der 2000er Jahre kommen sie jetzt zurück und professionalisieren sich. Angestoßen haben das auch Olli ...

Wie weit darf Kunst gehen? Nach Ansicht von Kritikern sind die Söhne Mannheims um Sänger Xavier Naidoo mit einem Lied zu weit gegangen. Ein Krisentreffen mit der Stadtspitze soll den Streit eindämmen.

Der Münchner Anwalt Michael Hubertus von Sprenger vertritt Recep Tayyip Erdogan nicht weiter vor Gericht. Der Branchendienst "Meedia" hatte zuerst darüber berichtet und als Grund die wiederholt von Erdogan geäußerten Nazi-Vergleiche genannt.

Jan Böhmermann war zu Gast in der US-Late-Night-Show von Seth Meyers. Bei seinem Debüt im US-Fernsehen sorgte der Satiriker für Lacher - und wurde mehrfach zensiert.

Jan Böhmermann schimpft über den durchvermarkteten Einheitsbrei, der als deutsche Popmusik durchgeht und bekommt dafür beim Echo Kritik entgegengebellt. Ausgerechnet von einem, der in dem Fall mit ihm einer Meinung sein müsste: Campino von den Toten Hosen. Was ist denn da passiert?

Kurz vor der diesjährigen Echo-Verleihung hat Moderator Jan Böhmermann die deutsche Popmusikindustrie scharf kritisiert. 

Der Fernsehsatiriker Jan Böhmermann geht in Berufung. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung in ihrer Wochenendausgabe.

Jan Böhmermann trägt im Fernsehen ein "Schmähkritik"-Gedicht über den türkischen Präsidenten vor. Erdogan lässt sich das nicht gefallen und klagt dagegen - in Hamburg erzielt er nun einen Teilerfolg.

Europa möchte Donald Trump ein wenig unter die Arme greifen. Die Bewerbungen häufen sich - in Form von großartigen Satire-Videos. Der Wettbewerb ist eröffnet!